mz_logo

Region Amberg
Dienstag, 24. April 2018 20° 3

Polizei

Mann hinterließ Spur der Verwüstung

Ein Betrunkener schlug in Sulzbach-Rosenberg wild um sich. Bei der Festnahme wollte seine Begleiterin alles auf sich nehmen.

Der 47-Jährige hat das Fenster eines Schaukastens eingeschlagen. Foto: PI Sulzbach-Rosenberg

Sulzbach-Rosenberg.Ein 47-Jähriger, der eine Spur der Verwüstung hinterlassen hatte, konnte auf frischer Tat in der Sulzbach-Rosenberger Altstadt festgenommen werden. Nach Polizeiangaben war der Mann am Mittwochabend, 28. März, mit seiner 33-jährigen Begleiterin vom Ortsteil Gallmünz aufgebrochen und in Richtung Innenstadt unterwegs. Gegen 23 Uhr gingen bei der Polizei in Sulzbach-Rosenberg und bei der Einsatzzentrale in Regensburg mehrere Anrufe ein, die fast die identische Mitteilung zum Inhalt hatten: „Da rennt einer durch die Straßen und haut alles zusammen!“

Es wurden auch Personenbeschreibungen des Wüterichs durchgegeben, so die Polizei. Zusammen mit mehreren Streifenfahrzeugen des Einsatzzuges und der Zivilen Einsatzgruppe konnte der Tatverdächtige bei der Fahndung schließlich in der Bindergasse festgenommen werden.

Auch mehrere Pflanzkübel hat der Mann beschädigt. Foto: PI Sulzbach-Rosenberg

Zuvor hatte er aber in Bayreuther Straße den Scheibenwischer eines roten Toyota abgerissen, einen Schaukasten eingeschlagen, in der Neustadt eine Fensterscheibe eingeschlagen, mehrere Pflanzkübel beschädigt und umher geworfen. In einen silberfarbenen Honda hatte er eine Delle getreten. Bei einigen seiner Taten konnte der 47-Jährige, der bei der Polizei kein Unbekannter ist, von Anwohnern beobachtet werden.

In der Neustadt hat der Betrunkene eine Fensterscheibe eingeschlagen. Foto: PI Sulzbach-Rosenberg

Seine Begleiterin wollte bei der Festnahme des 47-Jährigen alle Schuld auf sich nehmen, um ihn vor weiteren Strafverfahren zu schützen. Aufgrund der Zeugenaussagen steht jedoch fest, dass die 33-Jährige mit 2,5 Promille nicht an den Taten beteiligt war und lediglich passiv hinterhergetrottet war. Gegen sie wird nun wegen versuchter Strafvereitelung ermittelt. Der Täter, bei dem der Alkotest knapp ein Promille anzeigte, wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in der Arrestzelle ausgenüchtert.

Beide Personen gaben an, auch zusätzlich Rauschgift konsumiert zu haben. Die Schadenshöhe steht derzeit nicht fest. Es muss davon ausgegangen werden, dass sich weitere Geschädigte bei der Polizei melden. Aber jetzt liegt der Sachschaden schon über tausend Euro. Zeugen und weitere Geschädigte sollen sich bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg melden.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht