mz_logo

Region Amberg
Samstag, 26. Mai 2018 21° 3

Polizei

Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt

Spitzenreiter bei Geschwindigkeitskontrollen der Verkehrspolizei Amberg war ein Autofahrer, der bei Vilseck 160 km/h statt 70 km/h fuhr.

160 km/h zeigte das Messgerät bei einem Autofahrer auf der Staatsstraße zwischen Vilseck und Sigl; erlaubt war nur eine Geschwindigkeit von 70 km/h. Foto: dpa

Amberg-Sulzbach.Mehrere Fahrverbote sind das Ergebnis von zehn verschiedenen Geschwindigkeitsmessungen, die die Verkehrspolizei Amberg von vergangenem Montag bis Mittwoch in ihrem Zuständigkeitsbereich in den Landkreisen Amberg-Sulzbach und Schwandorf durchgeführt hat. Dabei wurden nach Polizeiangaben 142 Fahrzeugführer beanstandet. 106 Verwarnungen, 36 Anzeigen und fünf Fahrverbote waren die Folge.

Negativer Spitzenreiter war ein Verkehrsteilnehmer, der bei einer Messung am Dienstagnachmittag auf der Staatsstraße 2166, zwischen Vilseck und Sigl, bei erlaubten 70 km/h mit 160 km/h gemessen wurde. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von mindestens 600 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht