MyMz
Anzeige

Nahverkehr

Mit dem Bus zum Schwimmvergnügen

In diesem Sommer fahren Busse direkt zum Riedener Freibad. Wenn das Angebot ankommt, soll die Haltestelle bleiben dürfen.
von Hubert Söllner

Hans-Jürgen Haas, Geschäftsführer des Zweckverbands Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS), Riedens Bürgermeister Erwin Geitner und Helmuth Pfeffer (von links), Leiter der Regionalbus Ostbayern GmbH (RBO) in Amberg, stellten die neu Bushaltestelle am Freibad sowie die An- und Abfahrtszeiten vor. Foto: Hubert Söllner
Hans-Jürgen Haas, Geschäftsführer des Zweckverbands Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS), Riedens Bürgermeister Erwin Geitner und Helmuth Pfeffer (von links), Leiter der Regionalbus Ostbayern GmbH (RBO) in Amberg, stellten die neu Bushaltestelle am Freibad sowie die An- und Abfahrtszeiten vor. Foto: Hubert Söllner

Rieden.Seit dem ersten Juni gibt es in Rieden eine neue Bushaltestelle am Freibad. Helmuth Pfeffer, Leiter der Regionalbus Ostbayern GmbH (RBO) in Amberg, der Geschäftsführer des Zweckverbands Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS), Hans-Jürgen Haas, und Bürgermeister Erwin Geitner waren am Mittwoch vor Ort.

Die neue Strecke werde von 1. Juni bis 31. August an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen ab Amberg über das Freibad in Rieden geleitet und fahre weiter bis Schmidmühlen und Emhof. Im August fahre der Bus dann zusätzlich auch von Montag bis Freitag, erläuterte Pfeffer. Das Ganze laufe derzeit im Probebetrieb, „wenn es aber gut angenommen wird, kann es eine Dauereinrichtung werden“.

„Wenn die Busline gut angenommen wird, kann sie eine Dauereinrichtung werden.“

Helmuth Pfeiffer, Leiter der Regionalbus Ostbayern GmbH

ZNAS-Geschäftsführer Hans-Jürgen Haas sieht die Einführung der zusätzlichen Haltestelle als Teil eines Projekts, „mit dem der ZNAS Freibäder, Kaufmärkte und ähnliche Institutionen an den öffentlichen Personennahverkehr anbinden will“. So werde bereits seit Jahren der Monte Kaolino in Hirschau angefahren „und heuer hat der ZNAS die RBO beauftragt, das Riedener Freibad über die Linie 54 zu bedienen“. Bei entsprechender Nachfrage im Probebetrieb, so auch Hans-Jürgen Haas, werde die Anbindung beibehalten.

Riedens Bürgermeister Erwin Geitner sieht die Einrichtung der zusätzlichen Bushaltestelle am Freibad als großes Plus für die Freizeit- und Sporteinrichtung. Er hoffe, damit die Haltestelle auf Dauer eingerichtet werden könne, auf regen Zuspruch der Freibadbesucher nicht nur aus den umliegenden Orte, sondern natürlich auch aus der ganzen Region.

Am Samstag fährt der Bus zum Freibad jeweils um 12.25 Uhr in Amberg, um 12.46 Uhr in Ebermannsdorf und um 13.02 Uhr ab. Rückfahrt ist um 17.37 Uhr.

An Sonn- und Feiertagen verlässt der Bus Amberg um 13.25 Uhr, Ebermannsdorf um 13.41 Uhr und Ensdorf um 13.57 Uhr. Rückfahrt ist um 17.37 Uhr.

Im August fährt der Bus auch unter der Woche. Von Montag bis Freitag erfolgt die Abfahrt jeweils um 11.25 Uhr in Amberg, um 11.39 Uhr in Theuern und um 11.49 Uhr in Ensdorf. Die Rückfahrt vom Freibad in Rieden ist an diesen Tagen bereits um 17.17 Uhr.

Mehr Nachrichten aus der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht