MyMz
Anzeige

Silvesterball

Mit viel Schwung ins neue Jahr

Die Amberger Faschingsgesellschaft feierte mit zahlreichen Gästen einen sehr stimmungsvollen Jahreswechsel.
Von Gerd Spies

  • Die Amberger Faschingsgesellschaft „Rot-Gelb“ lud zum traditionellen Silvesterball ins ACC ein. Fotos: Gerd Spies
  • Nicole I. und Thomas II. sind das Prinzenpaar 2020.

Amberg.„The same procedure as every year!“ – Schon seit mehr als 30 Jahren tanzt Amberg beim traditionellen Silvesterball unter der Regie der Narrhalla Rot-Gelb im ACC ins neue Jahr. Die Amberger Faschingsgesellschaft hatte auch in diesem Jahr wieder ein buntes Show-Programm zusammengestellt. Ein Kinder-Prinzenpaar fehlt heuer allerdings.

Wie alle Jahre erfolgte aber zu Beginn des Abends unter der Leitung von Narrhalla-Präsident Jürgen Mühl die Inthronisation des neuen Prinzenpaares. Maria I. und Daniel I., das aus dem „Panduren-Land“ Raigering stammende Prinzenpaar des vergangenen Jahres, übergaben das Zepter an Nicole I. und Thomas II..

Das neue Prinzenpaar hat viel Erfahrung

Für ihre zwei Auftritte erhielten die neun jungen Damen der Jugendgarde auch in diesem Jahr viel Beifall.
Für ihre zwei Auftritte erhielten die neun jungen Damen der Jugendgarde auch in diesem Jahr viel Beifall.

Beide sind schon seit Jahren aktive Mitglieder in der Narrhalla Rot-Gelb. Nicole I., mit bürgerlichem Name Nicole Zechmeier, leitet schon seit 2012 die Kindergarde. Thomas Behrens regierte schon einmal als Prinz den Amberger Fasching, und zwar im Jahr 2015, allerdings damals mit seiner Frau Beate. „Genießt Euer Dasein als Prinzenpaar, denn ihr habt in dieser Zeit immer einen Chauffeur“, gab ihnen Ex-Prinz Daniel I. mit auf den Weg.

Für Daniel Müller, den CSU-Stadtrat aus Raigering, und seine Ehefrau Maria war die Regentschaft 2019 eine ganz besondere. Denn am 24. Februar 2019 rollte der Ostbayerische Faschingszug, traditionell der Höhepunkt der fünften Jahreszeit in der Region, durch Amberg

„Candyland“ hieß in diesem Jahr die Gala-Show der Prinzengarde.
„Candyland“ hieß in diesem Jahr die Gala-Show der Prinzengarde.

.

Ein Kinder-Prinzenpaar gibt es heuer in Amberg allerdings nicht. Für Max I., Sprössling des Erwachsenen-Prinzenpaars von 2019, und Rosemarie I., Enkelin des ehemaligen Landtagsabgeordneten Heinz Donhauser, konnten keine Nachfolger gefunden werden, nachdem das ursprünglich auserwählte Paar aus privaten Gründen kurzfristig abgesagt hatte.

Musikalisch heizten an diesem Abend wieder einmal die vier Musiker der Tanzband „Sunny Sound Express“ aus Weiden den zahlreichen Gästen ein. Mit ihrem internationalen Musikprogramm trafen „Mister Lee“, Leadsängerin „Mary“, Schlagzeuger „Mane“ und Bandleader James auch in diesem Jahr genau den Geschmack der Gäste. Ob bei Walzer, Cha-Cha-Cha oder moderner Pop-Musik, die Tanzfläche war fast immer gefüllt. Seit mehr als 35 Jahren spielt die Haus-Band der Weidener Tanzschule „Vezard“ zusammen. Für Bandleader „James“ war es sogar der 54. Silvester-Auftritt als Musiker hintereinander.

Großer Applaus für die Kindergarde

Die 14 Mädels der Kindergarde begeistern auch in diesem Jahr die Zuschauer.
Die 14 Mädels der Kindergarde begeistern auch in diesem Jahr die Zuschauer.

Den Anfang bei den zahlreichen Show-Einlagen im Stundentakt machte traditionell die Kindergarde. In diesem Jahr standen aber die verschiedenen Tänze nicht unter einem besonderen Motto, das 2019 „Dschungel“ geheißen hatte. Zweimal pro Woche trainieren die 14 Mädels im Alter von sechs bis 10 Jahren unter der Regie von Nicole Zechmeier und Kerstin Gerhart für ihre Auftritte. Das neunjährige Funkenmariechen Viona, hoffnungsvolles Nachwuchstalent aus den Reihen der Kindergarde, durfte die Zuschauer sogar mit einer Solo-Einlage begeistern.

Unter der Regie ihrer beiden Trainerinnen Anja Weigl und Sabrina Honig zeigte die Jugendgarde ihr Können. Tänzerischer Höhepunkt des Abends war aber „Candyland“, der Showtanz der Prinzengarde um 23 Uhr. Die 14 Gardemädchen boten eine perfekte Choreographie, einstudiert von der Tanzschule Melissa Walter aus Sulzbach-Rosenberg mit der Kommandeurin Sabrina Honig.

Viele Termine für die Narrhalla

Auch wenn es in diesem Jahr in Amberg keinen Ostbayerischen Faschingszug gibt, warten viele Termine auf die Amberger Faschingsgesellschaft Rot-Gelb bis zum Aschermittwoch am 26. Februar 2020.

Ein Höhepunkt wird dabei der Galaball sein, den die Narrhalle wie immer gemeinsam mit der Stadt Amberg am 1. Februar im Amberger Congress Centrum ausrichten wird. Außerdem ist wieder die Teilnahme am Ostbayerischen Faschingszug 2020, der heuer in Regensburg durch die Straßen ziehen wird, geplant.

Auch im Raum Amberg wird die Narrhalla vertreten sein, und zwar beim Hahnbacher Faschingszug, der traditionell am Faschingssonntag stattfindet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht