MyMz
Anzeige

Museum begrüßt wieder Gäste

Das Stadtmuseum und die Bibliothek sind wieder geöffnet. Doch es gibt weiter einige Einschränkungen für Besucher.

Das Stadtmuseum Amberg war zuletzt wegen Corona einige Wochen geschlossen.  Foto: Doris Wagner/Archiv
Das Stadtmuseum Amberg war zuletzt wegen Corona einige Wochen geschlossen. Foto: Doris Wagner/Archiv

Amberg.Seit gestern ist auch das Stadtmuseum Amberg wieder für Besucherinnen und Besucher Dienstag bis Sonntag jeweils von 11 bis 16 Uhr unter Auflagen geöffnet. Das meldet die Stadt Amberg in einer Pressemitteilung. Demnach wurden die Öffnungszeiten am Wochenende vorerst um eine Stunde reduziert. Zusätzlich wurde insbesondere im Eingangs- und Kassenbereich die Wegeführung geändert.

Auch wurden dort Wartepunkte angebracht und ein mobiler Desinfektionsspender aufgestellt. Aufgrund der besonderen Situation ist zudem das Ausfüllen einer Selbstauskunft an der Kasse bindend. Das Formblatt „Selbstauskunft für Besucher der Stadtverwaltung Amberg im Rahmen der Covid-Pandemie“ ist auch auf der Homepage der Stadt Amberg unter www.amberg.de in der Rubrik „Terminvereinbarung“ abrufbar und kann daher schon zu Hause vorbereitet werden.

Um das Besucheraufkommen gleichmäßig zu verteilen, wurden zum einen zwei feste Rundgänge ausgeschildert, auf denen das gesamte Haus oder einzelne barrierefreie Ausstellungsbereiche besucht werden können. Zum anderen ist am Eingang jedes Ausstellungsbereiches die dort maximal erlaubte Personenzahl – entsprechend der Vorgabe eine Person pro 20 Quadratmeter – vermerkt. Natürlich gilt es auch hier, den Mindestabstand einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Museumscafé bleibt geschlossen

So hat jeder Gast die Möglichkeit, in aller Ruhe die Abteilungen zu betrachten. Gruppenbesuche sowie Führungen sind derzeit nicht möglich. Ebenso ist das Museumscafé geschlossen. Bei Fragen steht das Museumsteam unter der Telefonnummer (0 96 21) 10 12 84 oder der E-Mail-Adresse stadtmuseum@amberg.de zur Verfügung. Weitere Informationen sind im Internet auf der Seite www.stadtmuseum.amberg.de abrufbar.

Seit gestern hat auch die Stadtbibliothek Amberg wieder geöffnet, wie die Stadt Amberg in ihrer Mitteilung weiter meldet. Seither ist der Eintritt mit Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt. Jeder Besucher ist jedoch verpflichtet, eine Selbstauskunft auszufüllen und an der Anmeldung abzugeben. Das Formblatt „Selbstauskunft für Besucher der Stadtverwaltung Amberg im Rahmen der Covid-Pandemie“ ist auch auf der Homepage der Stadt Amberg www.amberg.de per Schnellzugriff in der Rubrik „Terminvereinbarung“ abrufbar und kann schon zu Hause vorbereitet werden.

Wer diese Möglichkeit nicht in Anspruch nimmt, wird aus Hygienegründen gebeten, einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen. Da zudem auf genügend Abstand geachtet werden muss, darf sich immer nur eine begrenzte Personenzahl in den Bibliotheksräumen aufhalten. Eingang und Ausgang sind voneinander getrennt und über ein Besucherleitsystem kenntlich gemacht.

Kurze Aufenthaltsdauer

Die Ausleihe erfolgt zu den bekannten Konditionen, lediglich Brettspiele sind aktuell nicht entleihbar. Zurückgegebene Bücher können aus Gründen der Hygiene erst am nächsten Tag wieder ausgegeben werden. Der Aufenthalt soll so kurz wie möglich sein, deshalb gibt es aktuell auch keine Garderobe, keine Sitzgelegenheiten, keinen Wasserspender und keinen Kaffeeautomaten. Die Computer-Arbeitsplätze dienen vorerst nur der Katalogrecherche. Auch Internetnutzung und Ausdrucke sind momentan nicht erlaubt.

Das Team der Stadtbibliothek Amberg freut sich auf seine Leserinnen und Leser und bedankt sich für die vielen guten Wünsche, die in den vergangenen Wochen eingegangen sind.

Ausleihe Bücherei

  • Leihfrist:

    Alle vor der Schließung entliehenen Medien wurden so verlängert, dass für den Zeitraum während der Corona-bedingten Schließung der Bibliothek keine Gebühren angefallen sind.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht