MyMz
Anzeige

Konzert

Musik hilft in schwerer Zeit

Mit ihrer Reihe „Amoi seng ma uns wieda“ wollen Melanie Dotzler und Iryna Hermann Trauernde unterstützen.
Von Doris Wagner

Das vierte und letzte Konzert gaben Melanie Dotzler und Iryna Hermann am Sonntagnachmittag in der Mariahilfbergkirche.Foto: Doris Wagner
Das vierte und letzte Konzert gaben Melanie Dotzler und Iryna Hermann am Sonntagnachmittag in der Mariahilfbergkirche.Foto: Doris Wagner

Amberg.Das letzte Konzert unter dem Motto „Amoi seng ma uns wieda“ gaben am Sonntagnachmittag Sängerin Melanie Dotzler alias Mièl und Pianistin Iryna Hermann in der Mariahilfbergkirche Amberg.

Schon vor Beginn zeichnete sich eine volle Kirche ab und der Zustrom an Besuchern riss nicht ab. Pater Janusz Wróbel öffnete sogar die beiden Emporen für die Besucher, da der Kirchenraum bis auf den letzten Platz gefüllt war. „Nur an Weihnachten und Ostern kommen die Gläubigen in dieser Anzahl in die Kirche“, so Pater Janusz.

Bereits der erste Song „Die Rose“ von Bette Midler auf Deutsch wird bei dem ein oder anderen Besucher eine Gänsehaut verursacht haben. Spätestens beim „Ave Maria“, das Dotzler mit ihrer erstklassigen Stimme sang, war es sehr still im Kirchenraum.

In der Musik finden viele trauernde Menschen Halt und eine gewisse Heilung. Sie hilft ihnen, den Verlust eines geliebten Menschen leichter zu verarbeiten und in der schwierigen Zeit ihre Emotionen zu erreichen. Oft wünscht sich der Verstorbene für seinen letzten Weg ein bestimmtes Lied und dieser Wunsch wird erfüllt. Als Sängerin bei Beerdigungen begleitet Dotzler die Angehörigen mit viel Einfühlsamkeit und einer Stimme, die die Erinnerungen weiterleben lässt.

Melanie Dotzler und Iryna Hermann gaben bereits unter dem Motto „Amoi seng ma uns wieda“ in drei Kirchen Konzerte. Das erste Konzert fand am 3. November in der Pfarrkirche St. Martin in Gebenbach, das zweite in der Friedhofskirche St. Katharina in Amberg am 3. November sowie das dritte in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Hirschau statt. Die Musikaufführung in der Mariahilfbergkirche rundete die Konzertreihe „Amoi seng ma uns wieda“ ab.

Trauer und Musik

  • Hintergrund:

    Der November mit den Feiertagen Allerheiligen und Allerseelen, Buß- und Bettag und dem Totensonntag gilt als Monat der Besinnung und der Trauer. Für Dotzler und Hermann ist er der ideale Zeitraum, um Menschen die Möglichkeit zu bieten, über die Musik Zugang zur Trauer zu erhalten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht