MyMz
Anzeige

Information

Patientenfürsprecher stellen sich vor

Am Klinikum Amberg sind ehrenamtliche Patientenfürsprecher tätig, die zwischen Patienten und Klinik vermitteln.

Seit mehr als fünf Jahren gibt es die Patientenfürsprecher am Klinikum St. Marien in Amberg. Foto: Klinikum/Dietl
Seit mehr als fünf Jahren gibt es die Patientenfürsprecher am Klinikum St. Marien in Amberg. Foto: Klinikum/Dietl

Amberg.Seit mehr als fünf Jahren gibt es die Patientenfürsprecher am Klinikum St. Marien in Amberg. Ulrike Lösch, Bettina Rösler-Dolny, Manfred Renner und Siegfried Scholz sind ehrenamtlich tätig und arbeiten als Vermittler zwischen Patienten, Angehörigen und dem Klinikumspersonal. Patientenfürsprecher haben eine besondere weisungsunabhängige Stellung innerhalb des Klinikums. Diese Unabhängigkeit ist wichtig für das Vertrauensverhältnis zu denPatienten. Sollte es im Laufe eines Aufenthalts Anlass zur Kritik geben, haben Patienten die Möglichkeit, sich an die Ärzte, Pflegekräfte oder das Beschwerdemanagement zu wenden. Wer das nicht auf direktem Weg möchte, für den gibt es die Patientenfürsprecher. Sie behandeln jedes Anliegen vertraulich. Den bundesweiten „Tag des Patienten“ nehmen sie zum Anlass, sich und ihre Aufgabenbereiche am heuten Montag vorzustellen. Von 9 bis 13 Uhr geben sie am Informationsstand Auskunft.

Mehr Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht