MyMz
Anzeige

Pfarrei feiert wieder gemeinsam

In Ensdorf sind die Gläubigen wieder ins Gotteshaus eingeladen. Die Vorbereitungen erstrecken sich schon bis Fronleichnam.
Von Hans Babl

Seit Wochen sind die Kirchenbänke der Ensdorfer Pfarrkirche St. Jakobus leer. Nun wird jede zweite teilweise wieder von Gläubigen besetzt.  Foto: Hans Babl
Seit Wochen sind die Kirchenbänke der Ensdorfer Pfarrkirche St. Jakobus leer. Nun wird jede zweite teilweise wieder von Gläubigen besetzt. Foto: Hans Babl

Ensdorf.Seit Montag, 23. März, gab es wegen Corona in der Pfarrgemeinde Ensdorf wie in allen anderen Pfarreien auch, nur Gottesdienste ohne Öffentlichkeit. Die Priester zelebrierten zwar heilige Messen – aber eben ohne Kirchenbesucher. Zum stillen Gebet ließ Pfarrer Pater Slawomir Niemczewski die Gotteshäuser allerdings offen. Seit Montag finden zur Freude der Gläubigen wieder öffentliche Gottesdienste statt.

Allerdings nur unter strengen Vorschriften: Die Gläubigen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Beim Eingang werden die Hände desinfiziert. Es können nur markierte Plätze eingenommen werden. Das Abstandsgebot von zwei Metern ist unbedingt einzuhalten. Daher kann auch nur jede zweite Bank belegt werden. Ein Team von Ehrenamtlichen hilft und sichert bei den Sonntagsmessen die Einhaltung der Vorschriften. Zur Kommunion gehen Pfarrer Slawomir und die Kommunionspender mit Mund-Nasen-Schutz und Einweghandschuhen durch die Reihen zu den Gläubigen. Es gebe nur Handkommunion, so Pfarrer Slawomir und der Pfarrgemeinderat auf Anfrage der Mittelbayerischen Zeitung. „Wenn jemand irgendwelche Krankheitssymptome merkt, soll er oder sie bitte zu Hause bleiben!“

Mai-Altar zu Hause aufbauen

Außerdem sind die Gläubigen weiterhin eingeladen, die Messen in den Medien (Fernsehen, Radio, Internet) mitzufeiern oder zuhause vor dem Kreuz oder dem Marienbild zu beten und zu singen. Es könnte auch wieder der alte Brauch der Gestaltung eines Maialtares im eigenen Haus oder Wohnung gepflegt werden, wo man sich mit der Familie zum Gebet trifft. Gebetsvorschläge dazu: Gottes Lob 10, 1 – 3, 520 bis 537, 566 bis 568. „Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund“, wünscht der Geistliche.

In Ensdorf finden montags, mittwochs und freitags jeweils um 7.30 Uhr in der Pfarrkirche in Wolfsbach Gottesdienste statt. In der Kirche St. Magdalena in Thanheim findet am Donnerstag um 18 Uhr keine Messe statt, da die Kirche St. Bartholomäus zu klein ist. Im BRK-Seniorenheim findet in Corona-Zeiten keine Messe statt. Auf dem Eggenberg in der 14-Nothelfer-Kirche wird neun Wochen lang (Novene) jeden Dienstag um 18 Uhr eine heilige Messe gefeiert.

Sonntagsmessen: Vorerst nur in Ensdorf um 7.30 Uhr und um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus. Falls mehr Gläubige kommen als ausgewiesene Sitzplätze vorhanden sind wird überlegt, ob ein weiterer Gottesdienst angeboten wird. Eine Maiandacht findet am Samstag um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus in Ensdorf statt.

Prozessionen nicht erlaubt

Bitt-Tage (18. bis 20. Mai): Geplant sind nur Gottesdienste, jeweils um 18 Uhr (Bittgänge beziehungsweise Wallfahrten sind nicht erlaubt). Entschieden wird kurzfristig. Montag: Messe auf dem Eggenberg; Dienstag: Messe in Thanheim beim Dürrkreuz (nur bei passendem Wetter); Mittwoch: Messe in der Pfarrkirche St. Jakobus in Ensdorf.

Fronleichnam (11. Juni): Nur Messen um 7.30 Uhr und um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus in Ensdorf, weil Prozessionen nicht erlaubt sind. Kirchweih-Gottesdienste: Seulohe am Sonntag, 17. Mai, nur bei schönem Wetter um 9.30 Uhr im Freien. Leidersdorf am Samstag, 13. Juni: entfällt. Hirschwald am Samstag, 20. Juni: nur bei schönem Wetter im Freien.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht