MyMz
Anzeige

Bildung

Prädikat für Amberger Realschule

Die Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule hat die Auszeichnung „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ erhalten.

Regierungspräsident Bartelt (l.) zeichnet die Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule als „Partnerschule Verbraucherbildung“ aus.  Foto: Stefan Wallner
Regierungspräsident Bartelt (l.) zeichnet die Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule als „Partnerschule Verbraucherbildung“ aus. Foto: Stefan Wallner

Amberg.Die Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule ist eine von 97 Schulen, die im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz die Auszeichnung „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ erhalten haben. Die Teilnehmer befassten sich mit den Themen „Verpackungen – Müll, Werbung, Schutz?“ sowie „Internet mit Köpfchen nutzen“ und reichten jeweils ein Plakat oder einen Videoclip ein. Besonders viele Schulen befassten sich mit den Umweltbelastungen durch Plastikmüll, den Gefahren durch Mikroplastik und Möglichkeiten der Plastikvermeidung. Regierungspräsident Axel Bartelt (l.), die stellvertretende Landesvorsitzende des VSB, Eva Fuchs (2. v. l.), Michaela Hoch vom Verbraucherschutzministerium (2. v. r.) und Philipp Pacius vom Kultusministerium (rechts) würdigten die Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule. Stellvertretend für die Schule nahmen Fabian Höckerl (3. v. l.), Andreas Rupprecht (4. v. l.), Adriana Seibel (5. v. l.), Steven Dauer (5. v. r.), Valeria Delchmann (4. v. r.) und Jörg Grüssner (3. v. r.) die Auszeichnung in Empfang. Sie hatten einen Film über faire und gesunde Ernährung gedreht.

Mehr Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht