MyMz
Anzeige

Polizeibericht

Randalierer in der Innenstadt unterwegs

Die Polizei sucht Zeugen für zahlreiche Sachbeschädigungen, die Unbekannte am Wochenende anrichteten.

Die Polizei sucht Zeugen für zahlreiche Straftaten. Foto: Rene Ruprecht/dpa
Die Polizei sucht Zeugen für zahlreiche Straftaten. Foto: Rene Ruprecht/dpa

AMBERG.Im Zeitraum von Mittwoch, 23.30 Uhr, bis Freitag, 7 Uhr, wurde ein in der Sebastianstraße geparkter schwarzer Audi A8 im Bereich der Beifahrerseite verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Ein bislang unbekannter Täter warf zwischen Freitag, 18.30 Uhr, und Samstag, 6 Uhr, mit einem Stein die Leuchtreklamen einer Bäckerfiliale am Kurfürstenring sowie des auf der gegenüberliegenden Straßenseite gelegenen Kurfürstenbades ein. Der Sachschaden beläuft sich je auf rund 1000 Euro. Das Tatmittel wurde sichergestellt und wird auf Spuren untersucht. Eine oder mehrere Personen randalierten am Samstag zwischen Mitternacht und 10 Uhr im Bereich des Liebengrabenweges. Auf Höhe der Hausnummer 1 wurde die Außenleuchte eines Firmengebäudes weggerissen und auf den Boden geworfen. Zudem wurde der Außenspiegel eines geparkten Audi abgetreten sowie ein daneben geparkter VW Golf beschädigt. Der oder die Täter warfen die Heckscheibe des VW ein, rissen einen Scheibenwischer ab, schlugen die Rücklichter ein und rissen auch ein Kennzeichen ab.. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf über 4000 Euro. In allen Fällen werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Amberg unter Tel. (09621) 890-320 in Verbindung zu setzen.

Verzierungsarbeiten führen zu Brand

Am Samstag um 19.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand am Rotkreuzplatz gerufen. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass eine neben dem dortigen Kindergarten wohnhafte 52-Jährige den Holzvorbau ihrer Terrasse zur Verzierung mit Feuer behandelte. Hierbei kam es zu einem Funkenflug, durch welchen eine nahegelegene Hecke sowie das Dach des angrenzenden Kindergartens in Brand gesetzt wurden. Der Brand konnte recht schnell durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht werden, so dass sich der Sachschaden in Grenzen hielt. Die Schadenshöhe wurde auf 1000 Euro geschätzt.

Autobastler verursacht Ölspur

Durch unzulässige Umbauten an seinem VW verursachte ein 24-jähriger Amberger am Freitagvormittag im Bereich der Schwaigerstraße eine Ölspur. Nachdem sein Fahrzeug mit einem nicht eingetragenen Gewindefahrwerk ausgestattet und somit auch zu tief war, riss sich der junge Mann an einem sieben Zentimeter hohen Metallpoller die Ölwanne auf. Bei der anschließenden Begutachtung des Fahrzeuges wurden weitere nicht zulässige Veränderungen am Pkw festgestellt. Neben den Kosten der Ölbeseitigung kommt auf den 24-jährigen zudem eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

Unfallfluchten: Zeugen gesucht

Im Zeitraum Dienstag, 21 Uhr und Freitag, 7.30 Uhr, wurde ein vor dem Vienna Hotel im Schießstätteweg geparkter VW Passat beim Ausparken beschädigt. Der Verursacher suchte im Anschluss das Weite. Der entstandene Schaden an der hinteren Stoßstange des VW wurde auf ca. 1200 Euro geschätzt. Am Freitag, zwischen 16 und 16.45 Uhr wurde am Parkplatz des Kaufland-Marktes ein silberner Daihatsu einer 22-jährigen Ambergerin angefahren. Auch hier entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht