MyMz
Anzeige

Rosen sollen den älteren Menschen Freude bringen

Die Bewohner des BRK-Seniorenheims St. Jakobus in Ensdorf können seit geraumer Zeit keine Besuche von Familienangehörigen empfangen.
Hans Babl

Heimleiterin Lydia Brandl dankte für die Blumengrüße CSU-Vorsitzendem Klaus Hernes und dessen Stellvertreter Markus Dollacker (v.l.). Foto: Babl
Heimleiterin Lydia Brandl dankte für die Blumengrüße CSU-Vorsitzendem Klaus Hernes und dessen Stellvertreter Markus Dollacker (v.l.). Foto: Babl

Ensdorf.Die Mitarbeiter versuchen, diese Situation zu erleichtern, doch es ist für alle nicht einfach. Als besondere Wertschätzung brachte die CSU Ensdorf, vertreten durch Vorsitzenden Klaus Hernes und seinen Stellvertreter Markus Dollacker, bunte langstielige Rosen für alle 57 Bewohner. Auf der beigefügten Karte stand der irische Segenswunsch: „Möge Dein Tag von Segen erfüllt sein wie die Sonne den Himmel mit Licht erfüllt.“ Der blühende Gruß möge allen ein wenig Sonne ins Zimmer und ein kleines Lächeln ins Gesicht bringen.

Auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Heimes erhielten einen bunten Rosengruß. Auf der Karte sagen die CSU-ler danke. Vor allem unter diesen außergewöhnlichen Bedingungen werde allen bewusst, wie wichtig eine liebevolle und fürsorgliche Versorgung der älteren Mitmenschen sei und welche Verantwortung die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Betreuung und Pflege der Heimbewohner tragen würden. „Vielen Dank für Ihr Engagement. Sie sind besonders.“ Heimleiterin Lydia Brandl freute sich über die lieben Blumengrüße und bedankte sich herzlich auch im Namen der Bewohner. (abl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht