mz_logo

Region Amberg
Sonntag, 25. Februar 2018 -3° 1

Polizei

Schlägereien beschäftigten die Polizei

Beim Faschingstreiben in Vilseck wurden mehrere Personen bei Auseinandersetzungen verletzt. Auch Beamte wurden angegriffen.

Zu mehreren Schlägereien kam es am Faschingssonntag in Vilseck. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Vilseck.Anlässlich des Faschingstreibens in Vilseck am Faschingssonntag, 11. Februar, hatten Polizei und Rettungskräfte alle Hände voll zu tun. Am späten Nachmittag ereignete sich demnach im Hinterhof eines Lokales in der Schlichter Straße ein Gerangel zwischen zwei Burschen. Bierzeltgarnituren flogen, die Polizei wurde zu Hilfe gerufen. Es gelang den Beamten zunächst, die alkoholisierten Streithähne zu trennen. Einer der beiden verhielt sich von Anfang an aggressiv gegen die Polizeibeamten und widersetzte sich deren Anordnungen, heißt es im Pressebericht. Er beleidigte die Beamten und griff sie tätlich an, so dass er letztendlich in Gewahrsam genommen werden musste. Die weitere Nacht musste er in einer Arrestzelle verbringen. Er wird sich wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

Im Zuge dieses Einsatzes ereignete sich am gleichen Ort eine weitere Schlägerei. Zwei Männer gingen gemeinschaftlich auf einen Dritten los und schlugen diesen ins Gesicht, bis dieser stark blutend bewusstlos zu Boden ging, so die Polizei. Als die Polizeibeamten dazwischen gingen, gelang den beiden Tätern die Flucht aus dem voll besetzten Hinterhof.

Die Täter werden folgendermaßen beschrieben: Einer von ihnen war etwas älter, der andere war ein jüngerer Mann, der eine schwarze Gesichtsmaske trug. Beide waren dunkel gekleidet. Der verletzte Mann wurde vom Rettungsdienst nach Sulzbach-Rosenberg ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 20.20 Uhr ereignete sich dann die nächste Körperverletzung in der Vorstadt von Vilseck. Ein Unbekannter geriet mit zwei jungen Männern in Streit. Einen schlug er ins Gesicht und drückte ihn gegen die Rückwand des Zollhauses. Als ein weiterer junger Mann dem Opfer zu Hilfe kam, ließ der Angreifer von diesem ab und schlug den Hilfeleistenden mit der Faust mehrmals ins Gesicht, so dass dieser zu Boden ging. Erst als eine Frau hinzukam und schrie, dass sie die Polizei verständigen werde, flüchtete der Täter, vermutlich in Richtung Bahnhofstraße. Der Täter wird als sehr groß und kräftig beschrieben, mit dunklen kurzen Haaren und einem dunklen Vollbart. Der Täter trug normale Straßenkleidung, war also nicht faschingsmäßig angezogen.

Zwischen 18 und 22 Uhr ereigneten sich dann noch zwei Verkehrsunfälle, die ebenfalls von der Polizei aufgenommen und bearbeitet werden mussten. Ein Pkw-Fahrer war mit seinem Wagen zwischen Schöffelhof und Freihung auf der Staatsstraße 2166 von der Fahrbahn abgekommen, so dass das Fahrzeug durch die Feuerwehr Vilseck und einen Abschleppdienst geborgen werden musste. Später kam noch ein US-Truck in Höhe Axtheid-Berg von der Fahrbahn ab und stieß gegen zwei Straßenbäume. Glücklicherweise wurde bei diesen Unfällen niemand verletzt.

Zur Ermittlung der Täter, die für die Körperverletzungsdelikte im Bereich Schlichter Straße und Zollhaus in Frage kommen, hofft die Polizeiinspektion Auerbach auf die Mithilfe der Bürger. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Auerbach unter der Telefonnummer (0 96 43) 92 04-0 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht