mz_logo

Region Amberg
Mittwoch, 18. Juli 2018 26° 2

Baumassnahme

Schüler erobern Halle zurück

Nach zwei Jahren ist die Turnhalle des SFZ fertiggestellt. Schule, Politiker, Pfarrer und Handwerker feiern die Einweihung.
Von Rolf-Dieter Reichert

Verdienter Applaus für die Sport-AG des Sonderpädagogischen FörderzentrumsFotos: Reichert
Verdienter Applaus für die Sport-AG des Sonderpädagogischen FörderzentrumsFotos: Reichert

Sulzbach-Rosenberg.Am Freitag war es endlich so weit: Die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte haben die generalsanierte Einfach-Turnhalle des SFZ (Sonderpädagogisches Förderzentrum) Sulzbach-Rosenberg wieder in Besitz genommen. Gut zwei Jahre hat es gedauert, bis die neue Halle fertiggestellt war, denn im Vorfeld war nicht absehbar gewesen, welche Altlasten vorhanden waren und aufwendig entsorgt werden mussten.

Doch jetzt tanzte die T5/6 mit „Harlemshake“ die ersten Schritte auf dem neuen Boden. Landrat Richard Reisinger betonte in seiner Ansprache, dass dies nur das erste fertige Bauwerk der Generalsanierung sei. Die restlichen Baumaßnahmen seien noch voll im Gange. Begonnen habe man bereits 2014, „und wenn Architekt Alfred Popp richtig mit seiner Planung liegt, wird man im Jahr 2019 die Fertigstellung festlich begehen können“. Das Lob für den Architekten hebe er sich bis dahin auf – vorbehaltlich der dann vorliegenden Kosten für alle Gewerke – meinte der Landrat schmunzelnd, und dankte allen Beteiligten.

Sport-AGs zeigen ihr Können

Nach diesen Worten zeigten die Klassen 1A/2 und 2 „HuLaPaLu“. Auch Schulleiterin Gisela Lehnerer dankte allen, u.a. auch den anderen Schulen für deren tatkräftige Unterstützung während der Bauphase. Die Schüler in den Sport-AGs und die T3/4 demonstrierten ihr Können. Besonders die Sprünge beim Basketball waren sehenswert, auch das Radfahren um Pylone herum rief Bewunderung hervor.

Popp versprach, bei den weiteren Baumaßnahmen für Pünktlichkeit zu sorgen. Anschließend zeigte die Tanz-AG (Klassen 7/8/9) unter der Leitung von Karin Huber „Senorita“, bevor Pfarrer Dr. Roland Kurz und Kaplan Daniel Frank dem Bauwerk und den zukünftigen Nutzern den Segen erteilten: „Möge der Betrieb in dieser Halle immer unfallfrei vonstattengehen.“

Statt Schlüssel gibt es für Schulleiterin Lehnerer eine Torte.
Statt Schlüssel gibt es für Schulleiterin Lehnerer eine Torte.

Die Musikschule 1A2 und 2 bot dar, was in einer Turnhalle so zur Geisterstunde alles los sein kann. Denn: Auch Geister turnen. Das ist nach diesem Auftritt ganz sicher. Zum Ende intonierte die Musikschule „Auf Wiedersehen“. Das war mehr als passend: Denn im Herbst 2019 soll die Generalsanierung des Sonderpädagogischen Förderzentrums abgeschlossen sein. Die Kosten werden rund 14 Millionen Euro betragen, die sich der Landkreis Amberg-Sulzbach als Sachaufwandsträger und der Freistaat Bayern entsprechend der Richtlinien teilen werden. Der Anteil des Freistaates wird fünf Millionen Euro betragen, der Bund wird sich ebenfalls mit rund 450 000 Euro beteiligen.

Zum Ende der kleinen Feierstunde übergab Architekt Popp an Stelle des obligatorischen Schlüssels eine Torte der Schulleiterin Lehnerer. Anschließend wurde zum Stehempfang in die Aula der Berufsfachschule geladen.

Dank an alle Beteiligte

Landrat Reisinger hatte sich zuvor bei allen Beteiligten, den Handwerkern, aber auch den Sportvereinen, die sich währen der Bauphase andere Bleiben suchen mussten, bedankt, darunter Bürgermeister Michael Göth; die Kreisräten aus dem Bauausschuss Josef Gilch, Achim Bender und Hans Pickel, Herrn Danninger (Krötensee-Mittelschule), Bernhard Kleierl (Staatliches Berufliches Schulzentrum), Frau Aures (Berufsfachschule), Frau Köstler (Pestalozzi-Schule), Frau Ziegler und Frau Fischer (Kolping Amberg). Axel Malich wurde übrigens extra begrüßt, hat sich der Fördervereinsvorsitzende doch „lebenslänglich“ der Förderung des SFZ verschrieben.

Die Erstellung der Turnhalle benötigte knapp zwei Jahreund kostete 2,5 Millionen Euro.

Die Turnhalle ist mit Umkleide, Wasch- und Nebenräumen und einem Konditionsraum ausgestattet. Ein moderner Schwingboden mit Fußbodenheizung wurde eingebaut. Die Wärmeversorgung erfolgt durch Fernwärme. Das SFZ verfügt außerdem über eine Photovoltaik-Anlage.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht