MyMz
Anzeige

Finanzen

Schüler räumen bei Planspiel Börse ab

Die Realschul-Teams „Börsen King“ und „Mister G“ landeten auf den ersten Plätzen. Auch die Luitpold-Mittelschule machte Kasse.

In entspannter Runde trafen sich die Siegergruppen der Luitpold-Mittelschule und der Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule mit Betreuungslehrern, Schulleitung und Vertretern der Sparkasse Amberg-Sulzbach zur Börsenparty im beanery.  Foto: Kathrin Schmidt
In entspannter Runde trafen sich die Siegergruppen der Luitpold-Mittelschule und der Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule mit Betreuungslehrern, Schulleitung und Vertretern der Sparkasse Amberg-Sulzbach zur Börsenparty im beanery. Foto: Kathrin Schmidt

Amberg.Der DAX hatte sich im vierten Quartal des Jahres gut entwickelt. Dies kam auch den Teilnehmenden des Planspiels Börse zugute. Auch im Geschäftsgebiet der Sparkasse Amberg-Sulzbach beteiligten sich 28 Spielgruppen mit einem virtuellen Kapital in Höhe von 50 000 Euro.

Das Brexit-Chaos mit den anstehenden Neuwahlen, der Handelskrieg zwischen den USA und China sowie das drohende Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump konnten den DAX während der Spielzeit nicht stoppen, vielmehr gelang es dem deutschen Leitindex, sich im Spielverlauf in die Nähe des Allzeithochs von über 13 500 Punkten heranzutasten – eine gute Ausgangslage für die Teilnehmenden der 37. Spielrunde beim Planspiel Börse der Sparkassen. In ihrem Geschäftsgebiet setzte sich bei den Schülern das Team „Börsen King“ der Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule mit einem Depotgesamtwert von 53 508,91 Euro durch und belegte damit den ersten Platz, teilt die Sparkasse Amberg-Sulzbach mit. Das Team „Mister G“ (Franz-Xaver-von Schönwerth-Realschule) erzielte 52 256,54 Euro und war damit auf Platz zwei.

Teambetreuerin Melanie Misral von der Sparkasse in der Welserstraße deutete die Depots und beglückwünschte die Siegerteams. Glückwünsche kamen auch von den Betreuungslehrern Martin Bröckel, Jörg Grüssner und Rektor Matthias Schall.

Der dritte Platz ging an die „Golden Leprechauns“ der Luitpold-Mittelschule mit einem Depotendstand von 51 284,80 Euro. Hier freute sich die Teambetreuerin Julia Hecht von der Sparkasse Marienstraße mit den Betreuungslehrer Werner Auerbacher und Konrektorin Ingrid Schneider.

In der Nachhaltigkeitsbewertung überzeugte noch einmal die Spielgruppe „ Mister G“ mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 1484,27 Euro.

Kathrin Schmidt von der Marketingabteilung verdeutlichte: „Beim Planspiel Börse lernen die Teams auf spielerische Art, sich intensiv mit der Börse, den wirtschaftlichen Zusammenhängen, aber auch den aktuellen politischen Ereignissen zu beschäftigen. Gerade die Förderung finanzieller Bildung bei jungen Menschen ist ein wichtiges Anliegen unserer Sparkasse, um in Zukunft auch persönliche Finanzentscheidungen fundiert treffen zu können.“

Die nächste Runde im Planspiel Börse startet am 30. September 2020.

Börsenspiel

  • Teilnehmer:

    Mehr als 28 000 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Schweden, Russland und Mexiko erlebten mit einem virtuellen Kapital von 50 000 Euro eine spannende und interessante Börsenzeit.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht