MyMz
Anzeige

Vereine

Schützen sind eine Einheit

Die Jugendarbeit trägt Früchte. Bei der Landkreismeisterschaft holte der Verein drei Titel. Vereinsmeister ausgezeichnet.
Von Josef Popp

  • Die Mischung stimmt, auch in der Vorstandschaft um Schützenmeister Josef Popp (links). Erfahrene und junge Mitglieder bestimmen für weitere zwei Jahre die Geschicke des Vereins. Foto: Josef Popp
  • Die Vereinsmeisterehrung bildete den Abschluss eines erfolgreichen Vereinsjahres. Auch Bürgermeister Peter Braun gratulierte. Foto: Josef Popp

Schmidmühlen.Es war eine Jahreshauptversammlung, die es so eigentlich noch gar nicht bei den Sportschützen gab und die sicher noch lange positiv nachwirken wird. „Es gibt nichts zu meckern“, stellte Schützenmeister Josef Popp zu Beginn der Versammlung etwas salopp fest und Sportleiter Erwin Koller setzte noch eins drauf. „Wir sind jetzt da, wo wir schon immer hinwollten“. Über eines waren sich die Mitglieder einig, sich jetzt nicht auf dem Erreichten ausruhen, sondern die Weichen für eine gute Zukunft zu stellen.

Rechenschaftsberichte, Vereinsmeisterehrung, Neuwahlen und ein Blick in die kommenden Jahre standen auf dem Programm. Bestens vorbereitet konnte das gesamte Programm in einer Rekordzeit abgearbeitet werden. In seinem Rechenschaftsbericht ging Popp zunächst auf die Mitgliederentwicklung ein. Dem Verein gehören derzeit 134 Mitglieder an. Drei Neuaufnahmen stehen fünf Austritte entgegen. Unter den 134 Mitgliedern befinden sich 33 Jugendliche – eine solide Basis. Seit nunmehr siebzehn Jahren konnte der Mitgliederstand konstant gehalten werden. Im Jahr 2003 gehörten dem Verein 138 Mitglieder an, zum diesjährigen Jahreswechsel waren es nur vier weniger, nämlich 134.

Jeder trägt zum Gelingen bei

„Wir sind mittlerweile eine echte Schützenfamilie, da muss man nicht jede Leistung und Veranstaltung erwähnen. Jeder hat seinen Teil zum Gelingen des Vereinsjahres beigetragen“, blickte der Schützenmeister zurück.

Stellvertretend für die vielen Veranstaltungen nannte Josef Popp den Preisschafkopf, die Sitzweil zum Jahreswechsel sowie die vielfältigen Aktivitäten der Senioren und der Jahresabschluss mit der Königsproklamation.

Auch sportlich stimmte die Bilanz, wie aus dem Bericht von Sportleiter Erwin Koller hervorging. Der Verein startete im Oktober mit vier Mannschaften und einer Jugendmannschaft in den Rundenwettkampf. In den letzten zwölf Monaten hatten die Sportschützen ein volles Programm. Das Engagement der Schützen hat sich auch diesmal gelohnt.

Der letzte große Wettkampf im Jahr 2019 war die Landkreismeisterschaft. Der Verein war Mitausrichter. Die Sportschützen selbst waren wieder mit 27 Startern bei dieser Landkreismeisterschaft vertreten. Einen besonderen Erfolg verzeichnete dabei Peter Hüttner. Beim Landkreiskönigschießen gab er bei den Herren in der Disziplin Luftpistole den besten Schuss ab und wurde so zum Landkreisschützenkönig in der Disziplin Luftpistole gekürt. Insgesamt konnten die Sportschützen drei Landkreismeistertitel mit in die Lauterachtalgemeinde bringen. Es war aber nicht die Auflistungen von Titeln und Siegen, die der Sportleiter in den Mittelpunkt seines Berichts stellte, sondern das „Zusammenwachsen von Jung und Alt“ beim Schießen. „Die Mischung stimmt“, und der Sportleiter weiter: „Bei den Trainingsschießen sind die Stände voll, so wie wir es uns vor vielen Jahren nur erträumen konnten“. Das komme aber nicht von ungefähr, sondern sei das Ergebnis kontinuierlicher Arbeit.

Torsten Flieder berichtete über die Jugendarbeit. Im vergangenen Jahr ist Jugendleiter Stefan Koller plötzlich gestorben. Überaus positiv fiel auch die Bilanz von Kassiererin Regina Koller aus. Anerkennende Worte gab es auch von Bürgermeister Peter Braun, der zu einer hervorragenden Vereinsarbeit gratulierte, die zu Recht mit vielen Erfolgen belohnt wird.

Schießstände umstellen

Die Mitgliederversammlung beschloss anschließend, die Umstellung auf elektronische Schießstände in die Wege zu leiten.

Reibungslos gingen die Neuwahlen „über die Bühne“. Die neue Vorstandschaft: 1. Schützenmeister ist Josef Popp, 2. Schützenmeister Reinhard Höfler; Schriftführer: Stefanie Fischer; Kassiereerin: Regina Koller; Sportleiter: Erwin Koller, stellvertretende Sportleiter: Werner Raschke und Vinzenz Metschl; Jugendvertreter: Torsten Flieder, Michael Döberl, Nina Stadlbauer; Beisitzer: Monika Frisch, Bastian Schambeck, Josef Hierl, Bernhard Kres, Klaus Ertelt, Daniel Wetzel, Klaus Ertelt; Kassenrevisoren: Marianne Huttner, Alfred Huttner.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht