MyMz
Anzeige

Unfall

Schwerer Crash mit Haubitze

Bei einem Zusammenstoß mit einem Manöver-Fahrzeug nahe Ebermannsdorf wurde ein Autofahrer verletzt. Es entstanden 20.000 Euro Schaden.

Durch den Unfall kam es längere Zeit zu Verkehrsbehinderungen.

Ebermannsdorf. Am Mittwochmorgen, kurz nach 6 Uhr kam es auf der Bundesstraße 85 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 41-jähriger Schwandorfer rammte mit seinem Auto eine Feldhaubitze der US-Army und wurde dabei schwer verletzt.

Laut Polizeibericht wollte ein Lastwagen der US-Army, der eine Feldhaubitze zog, von der B 85 nach links in Richtung Freihöls abbiegen. Zur selben Zeit kam ein 41-jähriger Autofahrer aus Schwandorf von Pittersberg herunter. Er war auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle in Amberg. Die Feldhaubitze war manöverbedingt von der Seite fast nicht zu erkennen, weshalb der Pkw-Fahrer frontal in die rechte Seite des gezogenen Vehikels krachte.

Er wurde hierbei schwer verletzt, wobei eine akute Lebensgefahr vom Notarzt ausgeschlossen werden konnte. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen ins Amberger Klinikum gebracht. Der 21-jährige US-Soldat, der am Lenkrad des Trucks saß und den Unfall verursachte, blieb unverletzt. Am VW-Polo des 41-jährigen Schwandorfers entstand Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Auch das Militärgespann musste von einem Kran aufgestellt und abgeschleppt werden. Bis ein entsprechendes Bergefahrzeug von den Streitkräften eintraf, kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu Behinderungen auf der B 85. Letztendlich war die Unfallstelle kurz vor 11 Uhr gänzlich geräumt. Der Gesamtschaden lag bei 20.000 Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht