MyMz
Anzeige

Amberg-Sulzbach

Staatssekretär sagt Hilfe zu

Informationen aus erster Hand zum Thema „Neues aus der Pflege“ erhielt die AOVE-Koordinationsstelle „Alt werden zu Hause“ durch Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung.

Im Beisein von AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer, Bürgermeister Bernhard Lindner, Projektleiterin Monika Hager (von links) und Pflegeexperte Josef Hirsch (rechts) trug sich Staatssekretär Andreas Westerfellhaus in das Goldene Buch des Marktes Hahnbach ein.  Foto: Monika Schedl
Im Beisein von AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer, Bürgermeister Bernhard Lindner, Projektleiterin Monika Hager (von links) und Pflegeexperte Josef Hirsch (rechts) trug sich Staatssekretär Andreas Westerfellhaus in das Goldene Buch des Marktes Hahnbach ein. Foto: Monika Schedl

Amberg-Sulzbach.Die Verantwortlichen der Koordinationsstelle nutzten gleichzeitig die Möglichkeit, ihre Aktivitäten im Vorpflegebereich vorzustellen und bekamen postwendend die Bestätigung eine Vorreiterrolle einzunehmen.

Zunächst zeigten AOVE-Sprecher Bernhard Lindner, AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer und Projektleiterin Monika Hager die Entwicklung des seit 2007 existierenden Projekts auf. Als Ergebnis des Modellprojekts „Altenhilfekonzepte für kleine Kommunen“, so Lindner, sei die Koordinationsstelle mit ihren vielen Teilprojekten inzwischen ein weicher Standortfaktor für unsere Region. „Senioren können länger selbstbestimmt in ihrem häuslichen Umfeld wohnen bleiben. Qualität und individuelle Versorgung stehen dabei für uns im Vordergrund“, so Hager.

Bürokratische Hürden, wie zum Beispiel die starre Unterscheidung zwischen Angeboten zur Unterstützung im Alltag, Aufgaben von Alltagsbegleitern und ehrenamtlichen Helferkreisen, die die gleiche Zielgruppe und ähnliche Tätigkeiten umfassen, machten der Koordinationsstelle aber das Leben schwer, so die Projektleiterin. Hier sicherte Westerfellhaus eine Änderung zu. Mit dem sogenannten Flexibudget sei die Zusammenlegung der Leistungen des Entlastungsbudgets geplant, sagte der Staatssekretär.

Pflegeexperte Josef Hirsch, auf dessen Initiative der Besuch des Pflegebevollmächtigen zustande kam, veranschaulichte dem Gast das Thema Kinaesthetics sowie das Hahnbacher Bananenprojekt, das inzwischen zahlreiche Nachfolger in der Region gefunden hat.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht