MyMz
Anzeige

Zusammenarbeit

Stadtwerke und VR-Bank kooperieren

Der Energieversorger und das Geldinstitut verknüpfen ein regionales Stromprodukt mit einem Online-Girokonto.

Thomas Retzer, Dieter Paintner, Prof. Dr. Stephan Prechtl, Violetta Meyer und Thomas Reiß (von rechts) besiegeln die Kooperation. Foto: Karoline Gajeck-Scheuck
Thomas Retzer, Dieter Paintner, Prof. Dr. Stephan Prechtl, Violetta Meyer und Thomas Reiß (von rechts) besiegeln die Kooperation. Foto: Karoline Gajeck-Scheuck

Amberg.Die Stadtwerke Amberg und die VR-Bank Amberg, beide als Unternehmen in Amberg und der Region verwurzelt, streben an, ihre bisherigen Kontakte in Form einer intensiveren Kooperation auszubauen. Das gaben die Stadtwerke Amberg in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Idee für die Kooperation entstand bei einem Informationsbesuch der VR-Bank-Geschäftsleitung zum Thema „Design Thinking“ auf Einladung der Stadtwerke Amberg in der Ideen-Werkstatt der Stadtwerke, heißt es in der Pressemitteilung. Aufbauend auf diesem Treffen fanden weitere Workshops mit interdisziplinären Teams aus beiden Unternehmen statt. Mit der richtigen Mischung aus kreativen Methoden, Ergebnisoffenheit und Neugier machten sich die Teams an die Arbeit, Ideen zu entwickeln und auszuarbeiten, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Insbesondere hinsichtlich des regionalen Leitgedankens sollen durch die Zusammenarbeit Mehrwerte entstehen, die für die Bürgerinnen und Bürger in Amberg und der Region attraktiv sind. Weiterhin profitieren beide Unternehmen vom guten Ruf des jeweils anderen Partners und unterstreichen zusätzlich die regionale Verwurzelung.

Die Bandbreite der gemeinsamen Aktivitäten ist bewusst offen gestaltet und soll sich im Laufe der Kooperation im Sinne eines agilen und iterativen Vorgehens weiterentwickeln.

Das Produkt

  • Termin 1:

    Erhältlich ist das Online-Girokonto „Deins“ ab dem 1. Oktober. Die Kunden erhalten außerdem eine Girocard und eine Kreditkarte, heißt es in der Pressemitteilung.

  • Termin 2:

    Aus Gründen der technischen Umsetzbarkeit gibt es den AM Regionalstrom erst ab dem 1. Januar 2020, die Kunden können sich aber jetzt schon dafür entscheiden.

Als erster Meilenstein in der Kooperation wurde ein gemeinsames, regionales Produkt entwickelt: Das Produkt „Deins“, welches sich aus diesen fünf Begriffen zusammensetzt: „daheim“, „Energie“, „innovativ“, „nachhaltig“, „service“ „Deins“ besteht aus einem Stromprodukt, dem „AM Regionalstrom“ und einem Online-Girokonto mit komplett papierloser Abwicklung.

Das Neuartige an „AM Regionalstrom“ ist der Aspekt, dass der Strom in regionalen, erneuerbaren Erzeugungsanlagen produziert wird, die in Amberg stehen. Der Strom wird im Blockheizkraftwerk der Energiezentrale Pond Barracks der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH, das mit Biomethan betrieben wird, und zukünftig durch PV-Anlagen, produziert, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Mit „AM Regionalstrom“ können Kunden im Umkreis von maximal 50 Kilometer von diesen Anlagen beliefert werden. Damit wird die Energiewende aus der Region für die Region aktiv vorangetrieben. Zum Fokus der Nachhaltigkeit passt nach Ansicht der Kooperationspartner das neue Online-Girokonto der VR-Bank perfekt dazu, da durch die papierlose Abwicklung die Umwelt geschont wird.

Trotz der Online-Abwicklung bleiben beide Partner vor Ort mit ihren Ansprechpartnern direkt erreichbar, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht