mz_logo

Region Amberg
Montag, 23. April 2018 21° 8

Leistung

Steckkreuz für Stadtbrandrat Strobl

Oberbürgermeister Michael Cerny ehrt Ambergs obersten Feuerwehrmann im Namen von Innenminister Joachim Herrmann.
Von Gerd Spies

OB Michael Cerny (rechts) gratuliert Stadtbrandrat Bernhard Strobl zum Steckkreuz, der höchsten Auszeichnung in Bayern für Einsatzkräfte. Foto: age

Amberg.An und für sich hätte Bernhard Strobl, der Amberger Stadtbrandrat, bereits im Oktober das Steckkreuz, die höchste Auszeichnung für Einsatzkräfte in Bayern, aus den Händen von Innenminister Joachim Herrmann erhalten sollen, war aber terminlich verhindert. Deshalb überreichte ihm jetzt Oberbürgermeister Michael Cerny zu Beginn der letzten Stadtratssitzung in diesem Jahr diese Auszeichnung.

„Dir ist es zu verdanken, dass die Amberger Feuerwehr weit über ihre Grenzen hinaus angesehen ist“, würdigte Cerny die Leistung des 1. Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Amberg. Seit mehr als 20 Jahren schon bekleide nun Bernhard Strobl diese Position, habe sich in dieser Zeit ganz in den Dienst dieser Aufgabe gestellt, sagte der Oberbürgermeister. Der Aufbau des Amberger Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung, das 150-jährige Jubiläum der Amberger Wehr vor zwei Jahren seien nur einige Beispiele, bei denen sich Strobl verdient gemacht habe.

In der Stadtratssitzung wurde unter anderem MdEP Ismail Ertug verabschiedet – lesen Sie hier den Bericht unseres Medienhauses!

Schon als 15-jähriger Junge begann Bernhard Strobl in seinem Geburtsort Weiherhammer (Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab) seine Laufbahn bei der Feuerwehr. 1992 wechselte er in die Stadt Amberg – 1997 wurde er zum obersten Feuerwehrmann Ambergs gewählt. Seitdem leitet er mit hohem Engagement die Einsätze bei Bränden und Unfällen, organisiert die Ausbildung des Personals, erstellt die Alarmierungspläne, hob der Oberbürgermeister bei seiner Laudatio hervor. Dafür dankte Cerny ihm auch im Namen der gesamten Bevölkerung der Stadt Amberg.

Strobl, der diese hohe Auszeichnung des Freistaats Bayern nach eigenen Worten stellvertretend für seine gesamte Mannschaft entgegennahm, nutzte auch die Gelegenheit, sich beim Stadtrat dafür zu bedanken, dass dieser die finanziellen Mittel für die hohe technische Ausstattung der Amberger Feuerwehr zur Verfügung stelle.

Weitere Meldungen aus der Region Amberg-Sulzbach/Amberg lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht