MyMz
Anzeige

Feuerwehr

Sven Schmidt folgt auf Hubert Haller

Kreisjugendfeuerwehr Amberg-Sulzbach hat eine neue Führung. Die Teilnahme der Ensdorfer am Landesentscheid war ein Höhepunkt.
Von Florian Schlegel

Die neue Führung der Kreisjugendfeuerwehr: von links stellvertretender Landrat Hans Kummert, Philipp Gebert, Bezirksjugendwart Heinrich Scharf, Daniel Pohl, Horst Zagel, der neue Kreisjugendfeuerwehrwart Sven Schmidt, Dominik Raith, Katharina Müller, Kreisbrandrat Fredi Weiß, Michael Iberer, Sulzbach-Rosenbergs 1. Bürgermeister Michael Göth Foto: afs
Die neue Führung der Kreisjugendfeuerwehr: von links stellvertretender Landrat Hans Kummert, Philipp Gebert, Bezirksjugendwart Heinrich Scharf, Daniel Pohl, Horst Zagel, der neue Kreisjugendfeuerwehrwart Sven Schmidt, Dominik Raith, Katharina Müller, Kreisbrandrat Fredi Weiß, Michael Iberer, Sulzbach-Rosenbergs 1. Bürgermeister Michael Göth Foto: afs

Sulzbach-Rosenberg.Zur jährlichen Dienstversammlung trafen sich alle Jugendwarte und Jugendgruppensprecher des Landkreises im Feuerwehrgerätehaus in Rosenberg. Auch zahlreiche Ehrengäste verfolgten den Bericht von Kreisjugendfeuerwehrwart Huber Haller, der das Jahr 2017 Revue passieren ließ.

Eine Berlinfahrt der Jugendfeuerwehrwarte war mit 16 Teilnehmern ein voller Erfolg. Vom 24. bis 28. Mai 2017 besuchte eine französische Jugendfeuerwehrgruppe den Landkreis Amberg-Sulzbach, mit der man einiges unternommen habe. Die Gäste nahmen auch am Bundeswettkampf teil. Haller bedauerte aber, dass sich bei diesem Wettbewerb nur zehn Mannschaften beteiligt hatten. Er appellierte an alle Jugendwarte, dass sich wieder mehr Gruppen zu diesem Wettbewerb anmelden sollten.

Beim Bezirksentscheid in Floß nahmen vier Mannschaften aus dem Landkreis teil. Die Jugendfeuerwehr Ensdorf qualifizierte sich für den Landesentscheid – laut Haller ein Höhepunkt für die Kreisjugendfeuerwehr, denn seit 31 Jahren habe sich wieder einmal eine Mannschaft aus dem Amberg-Sulzbacher Land dafür qualifiziert. Das Zeltlager im August war wieder gut besucht, so Haller weiter, der noch einige Berichte aus den Jugendwehren gab.

Verdiente Kräfte ausgezeichnet

Hubert Haller zeichnete auch drei Personen mit Ehrennadeln aus. Patrick Hackl von der Feuerwehr Haselmühl erhielt die Ehrennadel der Bayerischen Jugendfeuerwehr in Silber. Hackl befasst seit 2008 aktiv mit der Jugendarbeit auf Landkreisebene. Ebenfalls mit der Ehrennadel der Bayerischen Jugendfeuerwehr in Silber wurde Klaus Schlosser (FF Ehenfeld) ausgezeichnet. Schlosser ist seit zehn Jahren ein engagierter Jugendwart in seiner Ortswehr und nimmt mit seiner großen Jugendgruppe an allen Wettbewerben und Aktivitäten der Kreisjugendfeuerwehr teil, so Haller. Mit der silbernen Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr wurde Cornelia Bäuml von der Feuerwehr Diebs geehrt. Seit mehr als 20 Jahren ist sie im Ausschuss der Kreisjugendfeuerwehr Amberg-Sulzbach tätig. 18 Jahre hatte sie das Amt der stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwartin aus und in dieser Zeit die Kreisjugendfeuerwehr stark geprägt.

Pläne für 2018

  • Feuerwehraufgaben

    In diesem Jahr findet wieder ein Kreisjugendfeuerwehrtag mit dem Junior-Cup statt: am 19. Mai in Auerbach. Die Abnahme der Deutschen Jugendfeuerwehr-Leistungsspange ist am 14. Juli in Vilseck.

  • Gemeinschaftsangebote

    Das Zeltlager vom 2. bis 5. August in Rieden leitet die Sommerferien ein. Nach ein paar Jahren Pause gibt es wieder ein Fußballturnier Mitte November. (afs)

Die neue Führung

Auch Neuwahlen standen bei der Versammlung an. Schon im Vorfeld war bekannt, dass Hubert Haller und Cornelia Bäuml nicht mehr zu Wahl stehen würden. So wurde Sven Schmidt (FF Rosenberg) als neuer Kreisjugendfeuerwehrwart vorgeschlagen und mit großer Mehrheit gewählt. Sein Stellvertreter ist Daniel Pohl (FF Kümmersbruck). Als neue Kreisjugendgruppensprecherin agiert Katharina Müller (FF Schmidmühlen). Kassier Michael Iberer (FF Hahnbach) und Schriftführer Horst Zagel (FF Steinling) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Die Kasse prüft Dominik Raith (FF Rosenberg) und Philipp Gebert (FF Hahnbach).

Große Stütze für den Bezirk

Die ausscheidenden Ausschuss-Mitglieder: Patrick Hackl, Cornelia Bäuml, Hubert Haller und Laura Braun (3.v.l. startend) Foto: afs
Die ausscheidenden Ausschuss-Mitglieder: Patrick Hackl, Cornelia Bäuml, Hubert Haller und Laura Braun (3.v.l. startend) Foto: afs

Wahlleiter Kreisbrandrat Fredi Weiß dankte allen ausscheidenden Ausschussmitgliedern für ihre geleistete Arbeit in der Kreisjugendfeuerwehr. Der neue stellvertretende Landrat Hans Kummert dankte im Namen des verhinderten Landrats Richard Reisinger Hubert Haller und Cornelia Bäuml für ihre jahrelang geleistete Arbeit in der Kreisjugendfeuerwehr. Sulzbach-Rosenbergs 1. Bürgermeister Michael Göth zollte allen seinen Respekt für die Arbeit der Jugendfeuerwehren. Bezirksjugendwart Heinrich Scharf blickte kurz auf die jahrelange Zusammenarbeit mit Hubert Haller und Cornelia Bäuml zurück: „Die Kreisjugendfeuerwehr Amberg-Sulzbach ist eine große Stütze für den Bezirk Oberpfalz“, hob er hervor. Mit einer Vorschau auf die Veranstaltungen auf das Jahr 2018 schloss der neue Kreisjugendwart Sven Schmidt die Versammlung.

Im Rahmen der Jugendwarttagung der Kreisjugendfeuerwehr Amberg-Sulzbach wurde der ausgeschiedene Kreisjugendwart Hubert Haller zum Ehrenmitglied der Kreisjugendfeuerwehr Amberg-Sulzbach ernannt. Kreisbrandrat Fredi Weiß würdigte in seiner Laudatio die Verdienste von Hubert Haller ausführlich. Haller trat 1983 in seine Heimatfeuerwehr Ensdorf ein. Dort habe er eine sehr intensive und gute Jugendarbeit geleistet. 2000 habe er zahlreiche Lehrgänge besucht, um das Amt des Kreisjugendwartes ausüben zu können. Gruppenführer, Zugführer, Verbandsführer, Schiedsrichter, Leiter einer Feuerwehr nannte Weiß als kleinen Ausschnitt aus den Ausbildungen. 2001 wurde er zum Kreisjugendfeuerwehrwart und Kreisbrandmeister ernannt. Bereits 1992 wurde er mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber ausgezeichnet. Seit 2002 übt er noch das Amt des Schriftführers in der Bezirksjugendfeuerwehr Oberpfalz aus.

Hubert Haller ist nun Ehrenmitglied

2007 erhielt er die Ehrennadel der Bayerischen Jugendfeuerwehr in Silber. Fünf Jahre später durfte ihm KBR Fredi Weiß das Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes in Silber anstecken. Im vergangenen Jahr wurde Hubert Haller bei einer Versammlung der Bezirksjugendfeuerwehr von Bezirksjugendwart Heinrich Scharf mit der Ehrennadel der Bayerischen Jugendfeuerwehr in Gold ausgezeichnet – als bisher einziger im Landkreis. Hubert Haller wurde nun vom neuen Kreisjugendwart Sven Schmidt zum ersten Ehrenmitglied der Kreisjugendfeuerwehr ernannt. Dazu gratulierten ihm alle Ehrengäste und Ausschussmitglieder. Mit einem sehr großen und lang anhaltenden Applaus wurde dies von allen anwesenden Jugendwarten und Jugendgruppensprechern gewürdigt.

Mehr aus der Region Amberg-Sulzbach/Amberg finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht