MyMz
Anzeige

Jubiläum

Thekla Braun feierte 85. Geburtstag

Die Gemeinschaft in Vereinen war der Schmidmühlerin immer wichtig.
Von Paul Böhm

Ihren 85. feierte Thekla Braun (vorne Mitte). Es gratulierten Elfriede Mehringer, Rosemarie Obermeier, Rita Stollenmeier, Luise Hummel, Margaret Edenharter sowie Martin Bauer (hinten Mitte) und Karl Bauer. Foto: Böhm
Ihren 85. feierte Thekla Braun (vorne Mitte). Es gratulierten Elfriede Mehringer, Rosemarie Obermeier, Rita Stollenmeier, Luise Hummel, Margaret Edenharter sowie Martin Bauer (hinten Mitte) und Karl Bauer. Foto: Böhm

Schmidmühlen.Zufriedenheit zeichnet die Jubilarin aus. Thekla Braun feierte ihren 85. Geburtstag. Innezuhalten und Lebenserinnerungen an sich vorbeiziehen zu lassen war für Thekla Braun immer ein Stück Lebensqualität. Das galt auch für ihren Jubeltag, den sie im Kreise ihrer Familie, Verwandten, Bekannten und Vereinsabordnungen im Schlossstadl feierte. Die Jubilarin ist auch heute noch die Mitbürgerin, die die Gemeinschaft schätzt und pfegt.

Thekla Birzer war die Jüngste von insgesamt zwölf Geschwistern, die in Pöpplhof bei Pilsheim groß geworden sind. Wenn sie so aus ihrer Schulzeit erzählt, schildert sie auch ihre Erinnerungen an Tieffliegerangriffe in den letzten Kriegswochen – und von einem Sprung in den Straßengraben, um nicht gesehen zu werden. „Das waren für mich die ersten Schuljahre und ein Erlebnis dazu, dass sich bis heute in mir gehalten hat.“ Sie war neun Jahre alt, als ihre Mutter starb.

In Haselmühl erlernte sie den Beruf der Fleischerei-Fachverkäuferin. 1956 heiratete sie Ludwig Braun, seine erste Wohnung richtete sich das junge Paar in Amberg ein.

1959 baute sich das Paar in Schmidmühlen ein Haus an der Burglengenfelder Straße. Von 1966 bis 1979 war die Jubilarin bei der Hosenfabrik Rieger & Schildt auf dem Theilberg tätig. Ein schmerzlicher Verlust war für sie der Tod ihres Mannes 1996.

Dass die Jubilarin immer ein heimatverbundener Mensch war, zeigt ihr Engagement beim Heimat- und Volkstrachtenverein und beim Frauenbund. Mehrere Jahre gehörte sie dem Vorstand an, war Trachten- und Kleiderwart, Beisitzer und fast 20 Jahre Kassenwart. Dazu kam noch die Mitarbeit in der Theaterleitung. Beim Frauenbund zählt Thekla Braun zu den besonders treuen Mitgliedern.

Zu Ihrem Ehrentag gratulierten ihre Kinder Anneliese, Johann und natürlich Peter Braun, freilich dieses Mal nicht als Bürgermeister von Schmidmühlen, sondern ganz privat. Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte sein Stellvertreter Martin Bauer. Weiter gratulierten Pfarrer Werner Sulzer, die Vorstandschaft des Frauenbunds sowie Karl Bauer vom VdK- Ortsverein. In den Gratulationsreigen reihte sich auch die Blaskapelle St. Ägidius und der Heimat- und Volkstrachtenverein mit ein.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht