mz_logo

Region Amberg
Montag, 16. Juli 2018 27° 3

Initiative

Trommeln zeigt, wie Vielfalt bereichert

Bunt war die Gruppe, die in Amberg zu den internationalen Wochen gegen Rassismus Harmonie ganz praktisch erlebte.

Gemeinsam zu trommeln machte allen Teilnehmern viel Spaß. Foto: Astrid Knab
Gemeinsam zu trommeln machte allen Teilnehmern viel Spaß. Foto: Astrid Knab

Amberg.Der Rhythmus verbindet – dass das tatsächlich so ist, konnten die mehr als 20 Teilnehmer des Trommelworkshops am vergangenen Freitag hautnah erleben. Bunt gemischt war die große Gruppe, die der Einladung der Malteser Integrationslotsen gefolgt war. Von jung bis alt, von Profi bis Anfänger, von Libyen bis Pakistan: Sehr viel bunter und unterschiedlicher hätte eine Gruppe wohl kaum sein können, wie Ehrenamtskoordinatorin Astrid Knab von den Maltesern sagt.

Nach kurzer Einführung und Erklärung der mitgebrachten Trommeln und Percussioninstrumente ging’s gleich los. „Wichtig ist ein einfacher Beat, der durchgeht und die ganze Gruppe verbindet“, so Fritz Meier, Trommellehrer bei den Jalapenos in Amberg. „Sonst gibt es nie ein gemeinsames Ganzes.“

Das wurde beim Einspielen auch sehr schnell erlebbar: Wurde kein Grundrhythmus gefunden, endete alles im Chaos, in einer Vielzahl unzusammenhängender Töne. Wurde jedoch ein Rhythmus unterlegt, gab es immer noch eine Vielzahl unterschiedlichster Töne und Rhythmen, aber zusammen ergab es ein harmonisches Ganzes. Eine tolle Erfahrung für alle Teilnehmer – ganz wie im wahren Leben, kann Ehrenamtskoordinatorin Astrid Knab nur bestätigen.

Begegnungen

  • Bunter Nachmittag

    Einen bunten Nachmittag unter dem Motto „Hand in Hand im Neuland“ gibt es am Samstag, 24. März, von 14 bis 17 Uhr im Pfarrheim Heilige Familie, Karlsbader Straße 1 in Amberg.

  • Angebot

    Es geht vor allem um Gespräche miteinander; ferner gibt es eine kleine Einführung in Arabisch, Tigrinya und Urdu, Tanz, Musik, Spaß und Kostproben eines internationalen Buffets.

Mit viel Einfühlungsvermögen und Leidenschaft führte Fritz Meier, der kurzfristig für die erkrankte Gabriele Werner eingesprungen war, durch diesen Workshop. Schnell war ihm klar, dass hier nicht Didaktik und Technik gefragt war, sondern eine Mischung aus freiem Spiel und verschiedenen rhythmischen Übungen. So waren von Anfang bis zum Ende alle Teilnehmer mit großer Begeisterung und viel Spaß dabei.

Alle waren sich einig, dass dieser Trommelworkshop eine gelungene Veranstaltung war, die beweist wie wichtig und bereichernd Vielfalt sein kann und wie lohnenswert es ist eine gemeinsame Basis zu finden. Ganz im Sinne der internationalen Wochen gegen Rassismus, in deren Rahmen die Veranstaltung stattfand. Wer das selbst einmal erleben will, ist willkommen zum nächsten internationalen Begegnungscafé der Malteser Integrationslotsen. Es findet am 18. April ab 19 Uhr im Jugendzentrum „Klärwerk“ in Amberg statt.

Mehr aus Amberg und Umgebung finden Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht