MyMz
Anzeige

Ebermannsdorf/Pittersberg

Vereine gratulierten Marianne Boßle zum 75.

Eine gesellschaftliche Größe hat ihren 75.
Michael Götz

Der Singkreis gratulierte Marianne Boßle mit bunten Tulpen. Ihr Mann Josef (rechts) steht seiner Marianne bei ihren vielen gesellschaftlichen Aufgaben stets treu zur Seite.  Foto: Michael Götz
Der Singkreis gratulierte Marianne Boßle mit bunten Tulpen. Ihr Mann Josef (rechts) steht seiner Marianne bei ihren vielen gesellschaftlichen Aufgaben stets treu zur Seite. Foto: Michael Götz

Ebermannsdorf.Geburtstag gefeiert: Marianne Boßle engagiert sich seit mehr als fünf Jahrzehnten im Seniorenbereich der Nikolauspfarrei, aber auch 1989 als Fahnenmutter bei der Feuerwehr oder als Dirigentin beim Singkreis.

Ihren Pittersberg liebt sie. Da ist sie geboren und aufgewachsen. Mit ihrem „Sepp“ hatte sie in den 66er-Jahren eine Familie aufgebaut. Auf ihre drei Kinder sowie die vier Enkel ist die Jubilarin stolz. Ihr Dorfengagement ist beachtlich, gerade auch die älteren Mitbürger liegen ihr am Herzen. Diese wiederum schätzen die „Marianne“.

Zum Gratulieren kamen auch die Vereine in die „Ziagla-Hütt’n“ nach Bubach an der Naab, um zu danken und mit der Jubilarin fröhlich zu sein, unter anderem die Feuerwehr sowie der Singkreis, der nicht nur mit Witz sowie mancherlei Sketchen sowie auch mit volkstümlichen Liedern bei Zitherklängen von Otto Stangl zu den gemütlich-lustigen Geburtstagsstunden beitrug. Mit dem Lied „Happy Birthday“ sowie dem „Wir wünschen viel Glück zum Geburtstag“ und Tulpen wurde herzlich gratuliert. Die „Marianne“ strahlte, und der Heiterkeit im Saal tat’s gut. Bei den Schunkelpartien machten alle mit. Mit dem Trinkspruch „Stoßt an, stoßt an, stoßt allerweil an, wir leben nur ein einziges mal“ ließen die Geburtstagsgäste die Jubilarin hochleben. Auch die Heimatzeitung gratuliert nachträglich. (smg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht