mz_logo

Region Amberg
Dienstag, 19. Juni 2018 23° 3

Vortrag

Was haben die Franziskaner gelesen?

Über die Amberger Franziskaner und ihre Lesegewohnheiten referiert Dr. Wolfgang-Valentin Ikas in der Provenzialbibliothek.

Der alte Stich zeigt das frühere Franziskanerkloster in Amberg.
              Foto: Provinzialbibliothek
Der alte Stich zeigt das frühere Franziskanerkloster in Amberg. Foto: Provinzialbibliothek

Amberg.. Das ehemalige Franziskanerkloster dürfte den allermeisten Ambergern zumindest als Gebäude des heutigen Stadttheaters ein Begriff sein. Seine Geschichte indessen, welche stellvertretend für die bewegte Historie der Oberpfalz vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert insgesamt stehen kann, ist eher unbekannt.

Dr. Wolfgang-Valentin Ikas, Referatsleiter an der Bayerischen Staatsbibliothek München, wird mit seinem Vortrag am 8. Juni um 19.30 Uhr in der Provinzialbibliothek Amberg versuchen, ein Bild der Bibliothek der Amberger Franziskaner in diesen ereignisreichen Zeiten zu zeichnen.

Das Kloster der Amberger Franziskanerobservanten wurde 1452 von dem sehr erfolgreichen Buß- und Wanderprediger Johannes Capistranus (1386 – 1456) gegründet. Nach der Hinwendung der Oberpfalz zum Protestantismus wurde das Kloster 1555 säkularisiert. Rund 70 Jahre später wurde das Kloster wiederbegründet.

In der Zwischenzeit war in den ehemaligen Klostergebäuden das kurfürstliche Paedagogium eingerichtet worden, dessen Bibliothek sich aus Bücherbeständen der aufgehobenen Oberpfälzer Klöster zusammensetzte. 1802 wurde das Franziskanerkloster erneut säkularisiert. Die Bibliothek des Klosters wurde somit auch wieder aufgelöst und die Bücher nahmen ihre Wege.

Dr. Wolfgang-Valentin Ikas, ist Leiter des Referats Handschriften und Benutzung der Bayerischen Staatsbibliothek München und wird in seinem Vortrag anhand von Beispielen zeigen, was in dieser Zeit von den Angehörigen des Bettelordens an Hand- und Druckschriften gesammelt und gelesen wurde sowie wie dieser heute zum Gutteil in München befindliche Bestand angemessen erschlossen und digital präsentiert werden kann.

Der Vortrag von Dr. Wolfgang-Valentin Ikas zum Thema: „Die Amberger Franziskaner und ihre Lesegewohnheiten: Geschichte der Bibliothek – Bestände-Präsentation“ in der Provinzialbibliothek im Barocksaal findet am Freitag, 8. Juni, 19.30 Uhr, in Kooperation mit der Amberger Regionalgruppe des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg sowie der Katholischen Erwachsenenbildung Amberg-Sulzbach statt. Der Eintritt ist frei.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht