MyMz
Anzeige

Nominierung

Wichtige Aufgaben warten im Bezirk

Thorsten Grädler ist der Direktkandidat der Freien Wähler Amberg-Sulzbach für die Bezirkstagswahl im Herbst.
Von Andreas Brückmann

Gemeinsam für die Abschaffung der Strassenausbaubeiträge: Landtagslistenkandidatin Doris Lehnerer (Königsstein), Bezirkstagslistenkandidat Albert Geitner (Ursensollen), Bezirkstagsdirektkandidat Thorsten Grädler (Vilseck) und Landtagsdirektkandidatin Alexandra Sitter (Ammerthal).
Gemeinsam für die Abschaffung der Strassenausbaubeiträge: Landtagslistenkandidatin Doris Lehnerer (Königsstein), Bezirkstagslistenkandidat Albert Geitner (Ursensollen), Bezirkstagsdirektkandidat Thorsten Grädler (Vilseck) und Landtagsdirektkandidatin Alexandra Sitter (Ammerthal).

Amberg-Sulzbach.Thorsten Grädler aus Vilseck tritt im Herbst für die Freien Wähler des Landkreises Amberg-Sulzbach als Direktkandidat bei der Wahl des 16. Oberpfälzer Bezirkstags an. Bei der Nominierungsveranstaltung der FW im Gasthaus auf dem Frohnberg bei Hahnbach wurde er einstimmig gewählt.

20 Stimmberechtigte waren gekommen, die zunächst durch den FW-Kreisvorsitzenden Albert Geitner einen Überblick über die Arbeit des Bezirkstags erhielten. „Das Haushaltvolumen unseres Bezirks Oberpfalz betrug im Jahr 2017 428 Millionen Euro. 94 Prozent davon sind in die Soziale Sicherung geflossen. Für uns Freie Wähler ist es daher selbstverständlich, dass wir unsere kommunale Kompetenz mit einbringen.“ Nach Geitners Worten stehen neben den äußert wichtigen Aufgaben aus dem Bereich Soziales ferner Themen wie Kulturarbeit, Heimatpflege und Bildung auf der Agenda des Bezirks. „Im Bereich Bildung engagiert sich der Bezirk in unserem Landkreis zum Beispiel als Träger der Fachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg“, so Geitner.

Enorm wichtige Aufgaben

Für den FW-Kreisvorsitzenden steht fest: „Die Aufgaben, die der Bezirk insbesondere in den sozialen Bereichen wahrnimmt, sind enorm wichtig. Aus diesem Grund sind wir Freie Wähler uns unserer Verantwortung bewusst und stellen Kandidaten für die kommende Bezirkstagswahl.“ Für Amberg-Sulzbach ist dies als Direktkandidat Thorsten Grädler. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Vilseck präsentierte seine Ziele: „Mir geht es primär um eins. Mir geht es um die Stärkung des ländlichen Raums.“ Seit fast 25 Jahren befasst sich Grädler mit dem demografischen Wandel in der Region. „Bis zum Jahr 2035 wird in der Oberpfalz ein Bevölkerungswachstum von ungefähr 1,6 Prozent erwartet. Dabei wird der Raum um Regensburg gestärkt. Der Landkreis Amberg-Sulzbach, aber auch die Stadt Amberg dagegen werden bis zu vier Prozent verlieren.“

FW-Kandidaten für die Bezirkstagswahl

  • Direktkandidat der FW Amberg-Sulzbach:

    Thorsten Grädler, Vilseck, Jahrgang 1964, verheiratet, zwei Kinder, Bankvertriebsdirektor, seit 1995 bei den FW, seit 2002 im Stadtrat und seit 2014 stellvertretender Bürgermeister der Stadt Vilseck, Kreisrat.

  • Vorgeschlagener Listenkandidat der FW Amberg-Sulzbach:

    Albert Geitner, Ursensollen, Jahrgang 1973, verheiratet, drei Kinder, selbstständiger Bauingenieur, aktiv als Gemeinderat in der Gemeinde Ursensollen und Kreisrat.

„Wenn man in jungen Jahren in die Großstadt zieht, kommt man im Alter häufig zurück in die Heimat. Und hier gilt es anzusetzen. Infrastrukturen, Plätze und Maßnahmen zu schaffen, um der älteren Bevölkerung auf dem Land einen attraktiven Anreiz zu bieten“, erläuterte Grädler. Hier sieht er viel Potenzial, das es auszuschöpfen gilt; dafür will er sich auf Bezirksebene einsetzen.

Albert Geitner steht bereit

Auch der Kreisvorsitzender Albert Geitner will das tun. Bei der Nominierungsversammlung wurde er als Listenkandidat vorgeschlagen. Die endgültige Entscheidung, wer die Freien Wähler auf der Oberpfälzer Gesamtliste vertritt, fällt bei einer Parteiversammlung in wenigen Wochen. Geitner steht dafür jedenfalls bereit: „Die Beweggründe sind für mich, dass viel finanzielles und soziales Engagement im Bezirk geleistet wird, es macht Sinn sich hierfür zu engagieren.“

Die Bezirkstagskandidaten Geitner und Grädler machen sich gemeinsam mit den vor wenigen Wochen nominierten Landtagskandidatinnen Alexandra Sitter (Ammerthal) und Doris Lehnerer (Königstein) aus dem FW-Kreisverband für die Abschaffung der Strassenausbaubeitragssätze stark. Die Freien Wähler sind bestrebt, einen Volksentscheid herbeizuführen.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht