MyMz
Anzeige

Konzert

Ein poetischer Dialog der Kulturen

Jazz und Lieder aus drei Religionen verbinden sich.

Die Jazzformation Ufermann und die marokkanischen Sängerin Hayat Chaoui stehen für einen poetischen Dialog der Kulturen.  Foto: Bettina Osswald
Die Jazzformation Ufermann und die marokkanischen Sängerin Hayat Chaoui stehen für einen poetischen Dialog der Kulturen. Foto: Bettina Osswald

Amberg.Die Jazzformation Ufermann aus Wuppertal und die marokkanischen Sängerin Hayat Chaoui setzen mit ihrer Musik ein hörbares Signal gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Am Freitag, 22. März, sind sie in der Paulanerkirche Amberg zu einem Konzert zu Gast, Beginn ist um 19.30 Uhr.

In der Kombination von westlicher Jazzmusik mit Musik und alten spirituellen Liedern aus den drei Weltreligionen Islam, Judentum und Christentum, dazu Lyrik und Poesie durch arabischrezitierte Texte, entstehen Momente mit einer hohen Verdichtung der Botschaft: SA-LAM, Versöhnung und Frieden für alle. Beschrieben wird es als ein Projekt, das Religionen und Kulturen, Erinnerung und Erwartung verbindet und nach dem Gemeinsamen sucht.

Das Publikum wird an mehreren Stellen aktiv eingebunden, zum Beispiel zum Mitsingen bei dem Lied „Salam Mawlana“. Oder in der Zusammenführung des deutschen Abendliedes „Der Mond ist aufgegangen“ mit seinem arabischen Pedant.

Der Austausch zwischen den Kulturen, die Begegnung von Menschen und das Spiel mit verschiedenen Kunstformen prägen die Arbeit von Ufermann seit über zwei Jahrzehnten. Die Musik wird beschrieben als Melange aus eigenen lyrischen Kompositionen von Erhard Ufermann, Jazz, Chansons und alten spirituellen Liedern aus drei Religionen. Bereits Ende der 1990er Jahre wurde die künstlerische Arbeit der Band mit einer Einladung zum renommierten Jazzfestival von Montreux international gewürdigt.

Hayat Chaoui lehrt heute als Dozentin für Gesang und Stimmbildung. Sie konzertiert als Solistin und mit renommierten Ensembles international. Die Stipendiatin des Richard Wagner Verbands ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe. Der marokkanische König ehrte sie 2013 für ihre künstlerischen Verdienste mit einer Einladung an den königlichen Hof.

Veranstalter ist das Evangelische Bildungswerk. Der Eintritt kostet zehn Euro bzw. acht Euro mit Hörerausweis.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht