MyMz
Anzeige

Fasching

Das war der Faschingszug in Schmidmühlen

30 Gruppen haben am Faschingszug in Schmidmühlen mitgewirkt. Es war ein standesgemäßer Abschluss der närrischen Zeit.
Von Paul Böhm

Im Schlossstadel geben sich die Brautpaare in die Hand - Die Festdamen der Feuerwehr haben den Kammerwagen zusammengestellt.
Im Schlossstadel geben sich die Brautpaare in die Hand - Die Festdamen der Feuerwehr haben den Kammerwagen zusammengestellt.

Schmidmühlen.Mit dem Faschingszug in Schmidmühlen ist die närrische Zeit in der Region auf die Zielgerade eingebogen. Gut 30 Gruppen haben dieses Spektakel am Faschingsdienstag begleitet. Es war ein standesgemäßer Showdown der fünften Jahreszeit, auch wenn sich heuer Petrus eher als Faschingsmuffel gezeigt hat.

Jede Menge Attraktionen waren zu sehen: Da war nicht nur das Tiefseeorchester der Vilstalunterlieger aus Dietldorf am Werk, sondern auch die Facklberger Feierwehr samt den Hochzeitsengeln. Die Kirwaleut haben, sehr zur Verwirrung der Autofahrer, als Gemeinderabeiter verkleidet die Verkehrszeichen im neuen Baugebiet auf den Kopf gestellt. Dass im Schlossstadel zünftig gefeiert wird, liegt wohl daran, dass dort die Feuerwehrfestdamen noch saubere Luft und tolle Feste anbieten.

Eindrücke vom Faschingszug in Schmidmühlen 2019

Die Getränkemisere beim Schmidmühlener Marktfest wurde von den Sängern durch den Kakao gezogen und der Club der fleißigen Bienen des Frauenbundes legt neben dem Mühlwiesenparkplatz eine Blumenwiese an. Doch auch die Kunst des Bierbrauens soll gerettet werden, meinte eine andere Gruppe. Der Wiskey-Klau der Emhofer Feuerwehr wurde beim Faschingszug trotz ernst gemeinter Hinweise auch nicht aufgeklärt und den Verantwortlichen für den Ausbau des schnellen Internets wurde Feuer unter dem Hintern gemacht.

Diesenbacher hatten trojanisches Pferd dabei

Nicht zuletzt hatten die Diesenbacher sozusagen für eine freundliche Übernahme des Faschingskomitees in Schmidmühlen ihr trojanisches Pferd mit in den Markt geschleppt. Mit dabei waren neben dem Faschingskomitee Schmidmühlen mit seinen Garden, Lieblichkeiten und Tollitäten die Riedener Narrhallesen und die Treuesten der Treuen aus Dietldorf. Gefreut hat man sich in Schmidmühlen über die Faschingsgarde aus Hirschau mit ihrer aus Schmidmühlen stammenden Präsidentin Regina Merkl. Der „Riedener Bauwong“ und die MS-Badcafe haben ihre Kreise gezogen. Die Schmidmühlener Hexen haben sich mit eingereiht und die hohen Räte aus dem Rathaus machten Werbung für ihren sauberen Diesel 4.0.

Trotz des einsetzenden Regens war es ein schönes und amüsantes Schaulaufen der Narren, die sich anschließend nicht nur in die Wirtshäuser verdrückt haben, sondern auch am Marktplatz weitergefeiert haben.

Alles rund um den Fasching in Amberg lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Schmidmühlen lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht