MyMz
Anzeige

Fasching

Kinder stürmen das Ursensollener Rathaus

Das Kindergarten-Prinzenpaar Franziska IV. und Lukas I. entmachtet den Ursensollener Bürgermeister Franz Mädler.

Bürgermeister Franz Mädler mit dem Ursensollener Kindergarten-Prinzenpaar Franziska IV. und Lukas I. Foto: Verena Sägenschnitter
Bürgermeister Franz Mädler mit dem Ursensollener Kindergarten-Prinzenpaar Franziska IV. und Lukas I. Foto: Verena Sägenschnitter

Ursensollen.Morgens um 10 Uhr war es aus mit der Ruhe im Ursensollener Rathaus, denn mit dem legendären Schlachtruf „Ursensollen – Gulli Gulli“ eroberten rund 80 Mädchen und Buben des Kindergartens St. Vitus mit ihren Erzieherinnen das Rathaus. Auch die Kleinsten von der Kinderkrippe „Wichtelwiese“ und ihre Betreuerinnen Stefanie Seifert und Sabine Hiltl beteiligten wieder am närrischen Treiben.

Wie es am Unsinnigen Donnerstag Brauch ist, forderten die jungen Gemeindebürger den Schlips des amtierenden Bürgermeisters Franz Mädler. Ehe er sich versah, wurde ihm – unter Jubel und Beifall der kleinen Maschkerer – die Krawatte vom Kindergarten-Prinzenpaar gekürzt. Freiwillig überließ er Prinzessin Franziska IV. und Prinz Lukas I. den Rathausschlüssel. Vom Prinzenpaar erhielt der entmachtete Rathauschef im Gegenzug den „St. Vitus-Kindergarten-Faschingsorden“ umgehängt.

Vor allem die Kleinsten lieben es, sich im Fasching zu verkleiden und für einige Stunden in die Rolle von Märchenfiguren und tapferen Superhelden zu schlüpfen. So waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt, denn die Welt des närrischen Nachwuchses ist groß und bunt. Da wagt schon einmal Batman mit der Prinzessin ein Tänzchen oder der Cowboy naschte Gummibärchen mit dem Piraten. Aber auch die Garde des Kindergartens, bestehend aus 16 Mädchen und zwei Buben, zeigte mit ihren einstudierten Tänzen eine bunte Show und sorgten für Stimmung im Rathaussaal. Mit viel Herzblut und Einfühlungsvermögen haben sich die Kindergartenkinder sowie das Team des Kindergartens unter der Leitung von Angelika Hiltl, auf diesen Auftritt vorbereitet.

Bürgermeister Mädler und seine Verwaltung waren für die kleinen Maschkerer bestens gerüstet und hatten Faschingsgebäck, Süßigkeiten und Getränke bereitgestellt.

Alles rund um den Fasching in Amberg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht