MyMz
Anzeige

Sport

24 Stunden im Wasser für den guten Zweck

Viele Helfer wollen für die Sportler ein perfektes Umfeld im Hockermühlbad schaffen. Es wartet wiederum ein großes Programm.

Auch die Schulen werden sich wieder beim 24-Stunden-Schwimmen beteiligen.  Archivotos: Gerd Spies:
Auch die Schulen werden sich wieder beim 24-Stunden-Schwimmen beteiligen. Archivotos: Gerd Spies:

Amberg.Wenn am Freitag zum 15. Male das 24 Stunden-Schwimmspektakel im Amberger Hockermühlbad pünktlich um neun Uhr eröffnet wird, warten der Stadtverband für Sport, die Stadtwerke Amberg, die DLRG Amberg und viele Helfer auf eine großartige Veranstaltung: Sie wollen den Schwimmern zu einem eindrucksvollen Erlebnis verhelfen.

Schirmherr Oberbürgermeister Michael Cerny und die Veranstalter hoffen bei schönem Wetter wieder auf eine hohe Schwimmbeteiligung von gut 3000 Teilnehmern. Wie in den Vorjahren könnte sich Amberg durchaus wieder in die bundesweite Spitze aller Städte katapultieren. Denn bei den bisherigen 14 Schwimmen haben zwölf Siege im bundesweiten Wettbewerb die Amberger auf das Treppchen gehievt. Dies zeigt die enorme Begeisterung aller Teilnehmer, die das besondere Flair dieses größten Amberger Sportereignisses bei Tag und gerade auch bei Nacht genießen.

Das Gesamtergebnis aller bisherigen Schwimmen kann sich sehen lassen: 35000 Teilnehmer haben unseren Planeten gut einmal am Äquatorumfang umrundet; dabei haben sie 57000 gesponserte Euro für soziale Zwecke „erschwommen“. Insofern wünschen sich Veranstalter und Organisatoren wieder viele schwimmbegeisterteTeilnehmer!

Das Wasser aufmischen

Um 9 Uhr findet die Eröffnung durch Vertreter der Sponsoren und Veranstalter mit einem 100-Meter-Spurt statt. Mit dabei: Schirmherr OB Michael Cerny. Danach werden etwa 800 gemeldete Schwimmer von bisher elf Amberger Schulen und des Landkreises das Wasser im Becken kräftig aufmischen. Ab 12 Uhr erfolgt die Freigabe aller acht Schwimmbahnen für die Öffentlichkeit.

Die Helfer

  • Einsatz:

    Insgesamt werden wieder gut 100 ehrenamtliche Helfer aus vielen Vereinen und Verbänden einen reibungslosen Ablauf nonstop bis neun Uhr morgens sicherstellen.

  • Aufgaben:

    Sie helfen bei der Datenerfassung, dem Zählen der Schwimmbahnen, bei der Urkundenausstellung, geben stündliche Informationen über den aktuellen Leistungsstand, sorgen für den Wassersicherungs- und Sanitätsdienst und sind im Rahmenprogramm aktiv.

Mit SET24h (Schwimmdaten-Erfassungs-Tool-24h) geht die DLRG Amberg ins digi-tale „24-Stunden-Schwimm-Zeitalter“: Das Programm, entwickelt von DLRG-Mitglied Rainer Kratzer, bietet eine erhebliche Vereinfachung des Gesamtablaufes und zeigt einen stets aktuellen Leistungsstand. Die Teilnehmer können sich zu Hause oder mit dem Smartphone direkt online auf der DLRG Seite unter https://amberg.dlrg.de als Teilnehmer registrieren. Hier findet sich auch der Link zu allen “Informationen über das 24-Stunden-Schwimmen“.

Zumba in der Nacht ist immer ein Ereignis.
Zumba in der Nacht ist immer ein Ereignis.

Alternativ stehen bei der Anmeldung im Hockermühlbad drei Terminals zur Selbst-Registrierung bereit. Die Mitglieder der DLRG Amberg sind hierbei gerne behilflich. Mit der bei der Anmeldung ausgegebenen persönlichen Start-Nr. kann jeder direkt zu den Schwimmbahnen gehen. Die weiteren Anweisungen erfolgen durch die Bahnenzähler.

Der Schwimmer entscheidet selbst, wie oft und wie lange er schwimmen will. Jeder kann auch für einen Verein oder eine Interessengruppe starten. Am Schluss erhält er sofort unter Nennung seiner Start-Nr. die Teilnehmerurkunde mit Angabe seines Namens und seiner Gesamtschwimmstrecke. Wichtig: die Startkarte ist immer ab-zugeben, auch wenn keine Urkunde benötigt wird!

Der besondere Zauber des Nachtschwimmens beginnt, wenn das Flutlicht des THW Amberg das Schwimmerbecken in eine unwirkliche Atmosphäre taucht. Diesem ein-maligen Flair kann sich niemand entziehen!

Viele Sponsoren mit an Bord

Ein herzliches Dankeschön der Organisatoren der DLRG und des Stadtverbandes für Sport geht an die Stadtwerke Amberg als Hauptsponsor. Sie stellen wiederum das Hockermühlbad mit Personal kostenlos zur Verfügung, sorgen für die Verpflegung der Helfer und nachts für eine angenehme Wassertemperatur. Sie spenden zusätzlich noch 500 Euro. Weitere Sponsoren geben je Schwimmbahn 500 Euro. Alle Mitwirkenden des Rahmenprogramms verzichten auf ein Entgelt. Das Hockermühlbad-Restaurant stellt auch nachts für die Teilnehmer Speisen bereit.

Training

Die Schwandorfer Feuerwehr geht baden

Von Erfrischung keine Spur: Den Rettern brennen die Muskeln. Bei der Hitze halten sie sich im Freibad für den Ernstfall fit.

In diesem Jahr fließen 4000 Euro an die Wasserwacht Amberg. Bei ihr stehen Schwimmausbildung und die Fortbildung zum Wasserretter im Vordergrund. Die Wasserwacht stellt sich mit einem eigenen Programm vor.

Für Action hat wiederum der Stadtverband für Sport gesorgt. Unter anderem ist Folgendes geplant: 15 Uhr: Entenlauf; 16.30 Uhr: Aqua-Zumba der Tanzschule Schwandner; 18 Uhr: Kanu-Vorführungen zum Mitmachen; 20.30 Uhr: Zumba-Party der Tanzschule Schwandner. DJane Stella aus Nürnberg wird das gesamte Programm musikalisch und stimmungsvoll umrahmen.

Von 15 bis 19.30 Uhr fertigt die DLRG-Jugend immer zur halben Stunde wieder abenteuerliche Unterwasseraufnahmen an. Eventuell wird wieder die große Wasserkrake der DLRG oder das beliebte Laufband der Wasserwacht und Aqua-Bubble-Balls eingesetzt. Für Sportbegeisterte interessant: Ab 12 Uhr können die Schwimmdisziplinen für das Sportabzeichen abgenommen werden. Um 23 Uhr wird das Programm beendet.

Mehr Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht