MyMz
Anzeige

Kunst

Bilderwelten aus der Tiefe des Herzens

„Federleicht“ nennt Anja Kraus ihre Schau neuer Werke in Amberg. Zauberwesen und Poesie lassen in Traumwelten eintauchen.
Von Andreas Brückmann

  • Künstlerin Anja Kraus (im Bild mit ihrem Mentor Stefan Reuther) zeigt neue Werke. Foto: Brückmann
  • Die Werke von Anja Kraus können in den nächsten Wochen im Café Wichtig noch genauer unter die Lupe genommen werden. Foto: Brückmann

Amberg. „In ihrer Reihe fantastischer Bilderwelten, die aus der Tiefe ihres Herzens kommen, dürfen wir diesem besonderen Zauber wieder erliegen.“ Treffender als diese Aussage von Stefan Reuther, Vorstandsmitglied des AKT Kunstvereins Amberg, bei der Vernissage zur Werkschau von Anja Kraus im Café Wichtig kann man es nicht zusammenfassen.

Zahlreiche Freunde, Verwandte, Bekannte und Kunstinteressierte waren gekommen, um der mittlerweile vierten Ausstellung der jungen Künstlerin aus Aschach beizuwohnen. Dabei fasst die 28-Jährige ihre Gedanken zu den elf ausgestellten Bildern so zusammen: „Die Besucher sind eingeladen, in die Tiefe meiner Bilder einzutauchen. Federleicht schwebt die Seele durch die Anderswelt des inneren Kindes. Die Grenzen zwischen Realität und Imagination zerfließen ineinander und lösen sich auf im Meer der Fantasie.“

Reuther freute sich, dass sich Anja Kraus mit ihrem Schaffen wieder präsentieren kann: „Im letzten Jahr hatte Anja die Chance, in einer magischen barocken Performance das Kultur-Schloss Theuern zu verzaubern.“ Dies finde nun seine Fortsetzung und stelle einen weiteren Zwischenschritt in der Entwicklung der Künstlerin dar. „Soweit ich es beurteilen kann, ist eine deutliche Entwicklung hinsichtlich der Farbnuancierung, der Tiefenwirkung und der charakteristischen Wiedererkennungsmerkmale, die ihren besonderen Stil prägen, zu erkennen“, würdigte Reuther die Arbeit.

Handgeschriebene Texte zu Bildern

Neue Werke zeigt Anja Kraus im Café Wichtig (Ausschnitt). Foto: Brückmann
Neue Werke zeigt Anja Kraus im Café Wichtig (Ausschnitt). Foto: Brückmann

Die Bilder von Anja Kraus sind geprägt durch Zauberwesen wie Elfen und Feen, Figuren, wie aus einer Welt von Alice im Wunderland oder aus der Fantasie eines Peter Pan. Um in das Meer der inneren Traumwelten der Künstlerin hineinzutauchen, helfen auch die von ihr verfassten Texte, die, neben den Bildern angebracht, ein wesentlicher Bestandteil der ausgestellten Werke selbst sind. „Mir ist es wichtig, dass jedes Werk seine Individualität behält und seine Besonderheit hat“, so Anja Kraus dazu. „Daher gibt es zu jedem Werk einen handgeschriebenen Text – künstlerische Schrift zu künstlerischer Malerei.“

Für die Eröffnungsfeier gab es dazu noch mehr: „Und auch künstlerisches Essen, hier und heute beim Catering. Alles etwas Anja-like – und das spürt man auch. Und genau an die Personen, die das auch spüren, an die wende ich mich auch mit den kleinen Details. Und für den Rest ist es Kunst“, sagte sie und lachte inmitten der vielen Gäste bei der Eröffnung.

Ständig weiterentwickeln

Sacrifice sorgten für den musikalischen Rahmen zur Eröffnung der Kunstausstellung „Federleicht“ von Anja Kraus im Café Wichtig in Amberg. Foto: Brückmann
Sacrifice sorgten für den musikalischen Rahmen zur Eröffnung der Kunstausstellung „Federleicht“ von Anja Kraus im Café Wichtig in Amberg. Foto: Brückmann

Für die akustische Unterhaltung war die 2015 gegründete Band „Sacrifice“ zuständig. Im hinteren Bereich des Cafés sorgten Sängerin Maxime Roith, Sebastian und Johannes Wedel, Johannes Weigl und David Allstadt für eine höchst gelungene Umrahmung der Eröffnung. Und auch Reuther hat einen großen Beitrag geleistet. Ihn betrachtete Anja Kraus in einem besonderen Licht: „Er hat eine sehr tragende Rolle in meiner Vernissage gespielt, hat mitgeholfen und war mein Mentor für diese Ausstellung.“

Rund um die Ausstellung

  • Kunst

    Für die Chefin des Cafés Wichtig, Sylvia Lengsfeld, soll das nicht der erste kulturelle Höhepunkt gewesen sein. Zunächst aber werden die Bilder von Anja Kraus, die unter dem Thema „Federleicht“ stehen, über die kommenden drei Monate dem Café in der Mühlgasse einen besonderen Touch geben.

  • Kauf

    Die Bilder dienen dabei natürlich nicht nur als Dekoration, sie sollen auch an den Mann bzw. die Frau gebracht werden. „Preise sind bei den Bildern nicht ausgestellt. Ich nenne dies Energieausgleich, und bestimme die Preise dann direkt mit der Person, dem Interessierten. Das ist für mich persönlicher und passt zur künstlerischen Welt“, so die Künstlerin. (ahk)

Anja selbst blickt voller Erwartung in die Zukunft: „Ich habe mittlerweile gelernt, im Hier und Jetzt zu leben, deswegen plane ich für die Zukunft nichts Direktes, aber ich möchte mich in meinem Selbst weiterentwickeln und damit auch in der Kunst.“ Diese ist nun zu sehen – an den Wänden des Café Wichtig in der Mühlgasse. (ahk)

Mehr aus Amberg und Umgebung finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht