MyMz
Anzeige

Kultur

Brillanter Organist in der Schulkirche

Prof. Krapp, ein hoch angesehener Organist, startet bei Ambergs Orgelmusik eine Reise durch vier Jahrhunderte.

Prof. Edgar Krapp spielt in Amberg. Foto: Stadt Amberg
Prof. Edgar Krapp spielt in Amberg. Foto: Stadt Amberg

Amberg.Am Samstag, 11. Juli, um 12 Uhr, nimmt Prof. Edgar Krapp, einer der angesehensten Organisten der Gegenwart, in der Schulkirche die Zuhörer der „Amberger Orgelmusik“ mit auf eine Reise durch vier Jahrhunderte. Neben Bachs Präludium und Fuge in C-Dur sowie dem Choralvorspiel „Kommst du nun, Jesu, vom Himmel herunter“ stehen Werke von Franz Xaver Schnizer (1740-1785), Max Reger (1873-1916) und Jehan Alain (1911-1940) auf dem Programm.

Krapp erhielt seine Ausbildung an der Musikhochschule bei Franz Lehrndorfer, ergänzt durch Studien in Paris. 1971 wurde er beim Münchner ARD-Wettbewerb mit dem 1. Preis ausgezeichnet, was ihm in der Folge eine internationale Konzerttätigkeit eröffnete – auf Konzertreisen in Europa, Amerika und Japan festigte er seinen Ruf als ein hervorragender Orgelvirtuose, dessen Spiel über geistige und manuelle Kraft verfügt, verbunden mit eminenter Klangfantasie und einer für Organisten – in diesem Maße – nicht alltäglichen technischen Brillanz.

Platten-, Rundfunk- und TV-Aufnahmen zeigen ein breites Repertoire. Schwerpunkt sind die Orgelwerke von Bach, die er in Frankfurt, Nürnberg, beim Rheingau-Musik-Festival und in München (dort mit Rundfunk-Live-Übertragung) zyklisch aufgeführt hat.

Von 1974 bis 1993 leitete Krapp eine Orgelklasse an der Frankfurter Musikhochschule; von 1982 bis 1991 war er als Gastprofessor am Salzburger Mozarteum tätig. 1993 übernahm er eine Professur an der Münchner Musikhochschule, die er bis zu seiner Emeritierung 2012 innehatte. Als Jury-Mitglied wirkte er bei zahlreichen bedeutenden internationalen Wettbewerben mit. In Anerkennung seiner künstlerischen und pädagogischen Verdienste wurden ihm u. a. der Frankfurter Musikpreis, der Friedrich-Baur-Preis und der E.T.A.-Hoffmann-Preis der Stadt Bamberg verliehen. Er ist Mitglied des Direktoriums der Neuen Bachgesellschaft Leipzig und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Orgel der Basilika St. Martin.

www.amberger-orgelmusik.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht