MyMz
Anzeige

Polizei

Falscher „Arzt“ ist gesuchter Betrüger

Ein Stuttgarter ließ sich in Amberg behandeln – das Klinikum blieb wie in Günzburg und Augsburg auf hohen Kosten sitzen.

Im Klinikum St. Marien ließ sich der „Arzt“ für viel Geld behandeln – natürlich vom Chefarzt und mit Einzelzimmer. Symbolfoto: Oliver Berg, dpa
Im Klinikum St. Marien ließ sich der „Arzt“ für viel Geld behandeln – natürlich vom Chefarzt und mit Einzelzimmer. Symbolfoto: Oliver Berg, dpa

Amberg.Bereits im März 2016 ließ sich ein 64-jähriger Mann aus Stuttgart vom Notarzt wegen akuter Thorax-Schmerzen ins Klinikum St. Marien Amberg einliefern. Dort gab er sich laut Informationen der Amberger Polizei als Arzt aus und nahm gleich Einzelzimmer und Chefarztbehandlung in Anspruch. Allerdings stellte sich im Nachhinein heraus, dass alle seine Angaben betreffend seine Krankenversicherungsleistungen unwahr waren und die entstandenen Kosten in Höhe von 2123,44 Euro nicht abgedeckt werden konnten.

Polizeiliche Nachforschungen ließen nun den Täter ermitteln, der unter anderem auch in Günzburg und Augsburg in ähnlicher Art und Weise aufgetreten war. Zwischenzeitlich sitzt der Mann wegen dieser Delikte nun in der Justizvollzugsanstalt in Stuttgart ein. Dort ist das Angebot an Wahlleistungen allerdings eher begrenzt, teilt die Amberger Polizei ergänzend mit.

Weitere Polizeimeldungen aus der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht