MyMz
Anzeige

Menschen

Herzkissen für Brustkrebspatientinnen

25 Kneipp-Frauen haben mehr als 100 „Herzkissen“ für Brustkrebs-Patientinnen und -Patienten in Amberg gefertigt.

Sie freuen sich; von links: Elisabeth Lehner und Anita Schwaiger, Selma Morasch, Dr. Papathemelis, Dr. Groitl, Manuela Ehebauer.
Sie freuen sich; von links: Elisabeth Lehner und Anita Schwaiger, Selma Morasch, Dr. Papathemelis, Dr. Groitl, Manuela Ehebauer. Foto: Kramer/Klinikum

Amberg.Plätzchen, Tee, Treffen in gemütlicher Runde – all das gehört zum Advent. Für 25 Frauen des Kneippvereins Fensterbachtal war das zu wenig. So trafen sie sich an einem Sonntag zum Nähen und Schneidern. Herausgekommen sind mehr als 100 „Herzkissen“ für Brustkrebs-Patientinnen und -Patienten, die Dr. Marlene Groitl, Anita Schwaiger und Elisabeth Lehner jetzt ans Team der Frauenklinik in Amberg überreichten. Die liebevoll gefertigten, bunten Kissen sind als Mutmacher für die schwere Zeit gedacht, so Schwaiger. „Neben ihrem hübschen Aussehen erfüllen die Kissen einen sehr praktischen Zweck“, sagte Selma Morasch, Stationsleiterin E2. Dank ihrer Form lindern die weichen Seelentröster Druck- und Narbenschmerzen unter den Achseln bei frisch operierten Brustkrebs-Patienten. Vor dem Eingriff kann jede Patientin sich „ihr“ Lieblingskissen aussuchen. „Da entscheidet neben dem Design oft auch das Sprüchlein, das an jedes Kissen angebracht ist“, weiß Manuela Ehebauer. Sie ist eine von zwei Pflegeexpertinnen für Brusterkrankungen und unterstützt die betroffenen Frauen und Männern während ihres Aufenthalts im Krankenhaus und darüber hinaus. Auch Dr. Thomas Papathemelis, Leitender Oberarzt der Frauenklinik, bedankte sich für das vorzeitige Weihnachtsgeschenk seiner Patientinnen.

Mehr Nachrichten aus Amberg und der Region lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht