MyMz
Anzeige

Internet

Surfen – jetzt auch beim Baden

Ab Mittwoch, 1. Juli 2015, gibt es den HotSpot „WLAN-Hocko“ im Amberger Hockermühlbad – für noch mehr Freizeitspaß.

„WLAN-Hocko“, der kostenfreie HotSpot der Stadtwerke Amberg, ist ab Mittwoch, 1. Juli, im Hockermühlbad aktiv. Ein Aushang zeigt, wie es geht und hier wird es schon ausprobiert.
„WLAN-Hocko“, der kostenfreie HotSpot der Stadtwerke Amberg, ist ab Mittwoch, 1. Juli, im Hockermühlbad aktiv. Ein Aushang zeigt, wie es geht und hier wird es schon ausprobiert.Foto: Karoline Gajeck-Scheuck

Amberg.Amberg. Ab Mittwoch, 1. Juli, bieten die Stadtwerke im Hockermühlbad einen HotSpot „WLAN-Hocko“ über das Unternehmen sorglosinternet KG, Berlin an. Das heißt ab dem Zeitpunkt – kostenfreies Surfen im Internet im Hockermühlbad. Dieses Angebot ist über einen kostenlosen WLAN-Zugang während der regulären Öffnungszeiten im Hockermühlbad nutzbar.

Mit der Einrichtung des HotSpots ermöglichen die Stadtwerke Amberg nach eigenem Bekunden ihren Badegästen, mit wenigen Klicks online zu gehen, zu chatten und zu surfen wie zu Hause am PC. Außer einem WLAN-fähigen Endgerät, ob Smartphone, Tablet-PC oder Notebook, wird nichts weiter benötigt. Die Badegäste werden aber eindringlich gebeten, ein besonderes Augenmerk auf ihre wertvollen Geräte zu haben: „Nutzen Sie hierzu insbesondere die vorhandenen, videoüberwachten Schließfächer.“

So geht’s: Das WLAN-fähige Endgerät mit dem „WLAN-Hocko“ der Firma sorglosinternet KG, Berlin verbinden; im Browser eine Internetseite öffnen, wie zum Beispiel: www.startwlan.de; Willkommensseite bestätigen und lossurfen. So kann man im Amberger Hockermühlbad baden – und dabei auch die eine oder andere Kommunikation mit Freunden online führen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht