MyMz
Anzeige

Markt

Lichterglanz erstrahlt am Förderturm

Die Bergwerksweihnacht in Auerbach findet zum 13. Mal statt. Rund 80 Aussteller sind in diesem Jahr dabei.
Karl-Heinz Probst

Bei der Bergwerksweihnacht herrscht eine besondere Atmosphäre. Foto: Hans von Draminsk
Bei der Bergwerksweihnacht herrscht eine besondere Atmosphäre. Foto: Hans von Draminsk

Auerbach.Es gibt selten einen Adventsmarkt, der so viel vorweihnachtliche Wärme ausstrahlt wie die Auerbacher Bergwerksweihnacht. Lichterpyramiden, Kerzen und illuminierte Fördertürme strahlen um die Wette, wenn knapp 80 Aussteller am zweiten Adventswochenende ihr kunsthandwerkliches Sortiment präsentieren.

Die Auerbacher Bergwerksweihnacht vor ungewöhnlicher Montankulisse ist in ihrer Art einmalig: Am 8. und 9. Dezember präsentieren Hobbykünstler und Kunsthandwerker in den alten Industriehallen zwischen Maschinen aus der Zeit des Erzbergbaus ihre Waren. Im Freigelände finden sich traditionell gebaute Holzhütten und Tuchstände in Purpurrot zwischen den stählernen Fördertürmen des Industriedenkmals Maffeischächte und dem Museums-Schaustollen.

Die Helfer des Fördervereins Maffeispiele sind ehrenamtlich tätig und stemmen die Bergwerksweihnacht heuer zum 13. Mal. Das geht aber nur zusammen mit befreundeten Vereinen, den Feuerwehren und einem örtlichen Busunternehmen, das die Besucher von Auerbach aus zum Bergwerk bringt. Nicht nur das Ambiente der Bergwerksweihnacht, sondern auch das unentgeltliche Engagement vieler Bürger ist einzigartig.

Ein musikalisches Rahmenprogramm sowie der Besuch von Nikolaus und Christkind sorgen für einen stimmungsvollen zweiten Advent. Für die jüngsten Besucher gibt es im Schaustollen eine Vorlese-Ecke, die vom Team der Stadtbücherei St. Johannes betreut wird. Live-Musik auf der Bühne im Freigelände gibt es am Samstag vom Posaunenchor Auerbach, der Jugendband Magnetic, dem Kinder- und Jugendchor St. Ägidius Gunzendorf und den Boaznhockern. Am Sonntag singen und musizieren die A-Kapella-FormationTrisotto, die Bläser von Veltuna Brass und die Red Hot Christmas Singers. Am Abend spielt die Jugendbergmannskapelle Pegnitz, die auch den Fackelzug der Bergleute um 19.30 Uhr begleiten wird.

Für die Besucher ist ein Buspendelverkehr nach Maffei eingerichtet. Die Zubringerbusse fahren ab ZF-Gelände oder alternativ über Welluck, die Michelfelder Straße, die Alleestraße und die Obere Vorstadt zum alten Bergwerk. Das Veranstaltungsgelände kann nicht mit dem Auto erreicht werden. Der Eintritt von drei Euro für beide Tage schließt den Transfer mit ein. Eintrittsbänder gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Kleefeldt in Auerbach.

Weitere Nachrichten aus Auerbach lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht