MyMz
Anzeige

Polizei

Rehkitz durch Hundebisse schwer verletzt

Offensichtlich hat ein wildernder Hund bei Schwend das Kitz angegriffen. Der Jagdpächter musste es von seinen Qualen erlösen.

Schwere Verletzungen hatte ein Rehkitz, das bei Schwend gefunden wurde. Offensichtlich hat ein wildernder Hund das Tier angegriffen. Symbolfoto: Bayerischer Jagdverband, dpa
Schwere Verletzungen hatte ein Rehkitz, das bei Schwend gefunden wurde. Offensichtlich hat ein wildernder Hund das Tier angegriffen. Symbolfoto: Bayerischer Jagdverband, dpa

Birgland.Der zuständige Jagdpächter des Reviers im Bereich Schwend wurde am vergangenen Sonntag, 16. Juli, gegen 10 Uhr von einem Passanten darauf aufmerksam gemacht, dass etwa 200 Meter außerhalb des Siedlungsgebiets von Schwend, in der Verlängerung der Vogelherdstraße ein verletztes Rehkitz liegt. Dort angekommen, musste der Jagdpächter ein schwer verletztes Kitz feststellen. Nach Polizeiangaben zeigte es deutliche Bissspuren an den Vorderläufen, am Hals und an den Flanken. Auf Grund der Schwere der Verletzungen musste er das Rehkitz unverzüglich von seinen Qualen erlösen, heißt es im Pressebericht. Der Jäger geht davon aus, dass ein wildernder Hund für die Verletzungen verantwortlich ist und richtet seinen Appell an die Hundebesitzer, ihre Hunde anzuleinen. Nach Auskunft des Jagdverantwortlichen, soll dies nicht der erste ähnliche Fall im Bereich Schwend gewesen sein.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht