mz_logo

Gemeinden
Donnerstag, 19. Juli 2018 26° 2

Polizei

Mit 169 km/h durch das Vilstal gerast

Im Bereich Ebermannsdorf wurde ein 26-Jähriger aus dem Städtedreieck geblitzt. Ihn erwartet ein zweimonatiges Fahrverbot.

Mit 169 km/h war ein 26-Jähriger aus dem Städtedreieck auf der Vilstalstraße unterwegs, erlaubt sind 100 km/h. Den Mann erwartet nun ein zweimonatiges Fahrverbot.
Mit 169 km/h war ein 26-Jähriger aus dem Städtedreieck auf der Vilstalstraße unterwegs, erlaubt sind 100 km/h. Den Mann erwartet nun ein zweimonatiges Fahrverbot. Symbolfoto: dpa

Ebermannsdorf.Die Beamten der Polizeiinspektion Amberg rückten am Dienstagabend mit ihrer Laserpistole aus, um mit diesem mobilen Geschwindigkeitsmessgerät entsprechende Verkehrssünder zu ahnden. Sinn und Zweck der Laserpistole sei es, so heißt es im Pressebericht der Polizei, überwiegend Verstöße im Anzeigenbereich zu verfolgen und durch das Anhalten Betroffener direkt nach der Überschreitung auch zur Prävention beizutragen.

Gegen 20.30 Uhr nahmen sie im Gemeindebereich von Ebermannsdorf auf der Staatsstraße 2165 einen VW Passat ins Visier. Dieser war auf der Vilstalstraße in Richtung Rieden erkennbar zu schnell unterwegs. Bei erlaubten 100 Stundenkilometern wurde der VW mit 169 km/h gemessen. Kurz darauf wurde der Wagen angehalten, der von einem 26-Jährigen aus dem Städtedreieck Burglengenfeld-Teublitz-Maxhütte-Haidhof (Landkreis Schwandorf) gesteuert wurde. Nachdem die Personalien des Mannes festgehalten waren und er gehört worden war, durfte er weiterfahren. Ihn erwarten nun eine Geldbuße von etwas über 450 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht