MyMz
Anzeige

Ebermannsdorf/Pittersberg

Grottenbauer Hans Forster feierte 80. Geburtstag

Hans Forster, ein enorm aktiver Pittersberger, hat seinen 80. Geburtstag gefeiert.
Michael Götz

Dem Jubilar Hans Forster (2. v. li, daneben Gattin Margareta), gratulierten 1. Bürgermeister Josef Gilch (l.) und Stellvertreter Michael Götz (r.).  Foto: smg
Dem Jubilar Hans Forster (2. v. li, daneben Gattin Margareta), gratulierten 1. Bürgermeister Josef Gilch (l.) und Stellvertreter Michael Götz (r.). Foto: smg

Ebermannsdorf.Er ist im Ort seit Jahrzehnten bekannt als hilfsbereiter Mitbürger. Seine Hauptwirkungsfelder sind die Kirche, die Vereine sowie aufgrund seiner guten Tenorstimme auch die Chöre. Für die Pfarrei hat er beispielsweise im Grün des Friedhofs im Jahre 2004 mit geschickter Hand die Lourdesgrotte gebaut. Pfarrer Fromm und die Pfarreiangehörigen sind daher „ihrem Hans“ überaus dankbar.

Geboren wurde er 1939 in der Einöde Katermühle bei Nabburg. Die Volksschule besuchte er im nahen Rottendorf und später in Regensburg. An der Dombauhütte der Domstadt erlernte der Jubilar das Maurerhandwerk, auch die Don Bosco-Wohngemeinschaft zu der Zeit prägte ihn. Es folgte die Beschäftigung beim Baugeschäft Dobler in Nabburg und 1960 der Wehrdienst in Andernach-Fritzlar. 1960 heiratete er seine Gattin Margareta in der Schwandorfer Kirche St. Jakob. Von 1962 bis 1968 verdiente er sich das Brot für die Familie als Verkaufsfahrer. Hans Forster machte in der Zeit auch die Meisterprüfung im Maurerhandwerk. Eine verantwortungsvolle Aufgabe übernahm er dann 1969 bei der „Gesellschaft für elektrische Anlagen“ im schwäbischen Fellbach als Bauleiter. Im Jahre 2001 ging er in Rente. Er hat drei Kinder – wobei ein Sohn 1984 tödlich verunglückte–, ebenso drei Enkel und freut sich auch schon über einen Urenkel. (smg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht