MyMz
Anzeige

Kinder

Musik, Tanz und viele Aktionen zu Ostern

Ein vielfältiges Programm lockte beim Schulfest in Ebermannsdorf. Die Kinder und ihre Eltern konnten selbst aktiv werden.
Von Christine Wendl

Spannend ist das Eierfärben mit Marmoriertechnik. Foto: Christine Wendl
Spannend ist das Eierfärben mit Marmoriertechnik. Foto: Christine Wendl

Ebermannsdorf.Die Grundschüler der vier Klassen zogen beim Schulfest zum Thema „Bald ist Ostern!“ sämtliche Register ihrer Talente. Nach der musikalischen Begrüßung durch die Flötenanfängerkinder hieß auch die Schulleiterin, Heidrun Leitz, die vielen Gäste in der Mehrzweckhalle willkommen.

Beim Oster-Rap zeigten Kinder, die wöchentlich jahrgangsstufenübergreifend in einer Gruppe gemeinsam proben (die sogenannte „Musikschiene“), dass es ihnen sichtlich großen Spaß macht, miteinander zu musizieren. Auch das fröhliche Frühlings-Medley begeisterte die vielen Familienangehörigen, die zum Fest gekommen waren. Die Arbeitsgemeinschaft „Miteinander Musizieren“ spielte eine hitverdächtige Polka mit Anni am Akkordeon und Silas an der Gitarre sowie zahlreichen rhythmischen Begleitinstrumentalisten. Auch die Vorschulkinder waren bereits im Vorfeld mit in die Vorbereitungen zum Fest eingebunden worden.

Das Schulfest

  • Programm:

    Im ersten Teil des Schulfestes boten die Schülerinnen und Schüler der Ebermannsdorfer Grundschule mit ihren Lehrerinnen eine bunte Palette an musikalischen und tänzerischen Darbietungen.

  • Versorgung:

    Während des ganzen Nachmittags sorgten die Mitglieder des Elternbeirats für beste Verpflegung mit Speisen und Getränken.

Nach dem offiziellen Teil verteilten sich die Besucher dann auf die einzelnen Klassenzimmer, wo es diverse Aktivstationen gab – mit unterschiedlichen Blicken auf Ostern: einmal von der weltlichen Seite mit bunten Ostereiern und Osterhasen, andererseits aus Sicht der Christen. So wurden Ostereier bunt marmoriert oder ein Foto mit dem Osterhasen persönlich geschossen; andere schauten sich gemeinsam eine kinoähnliche Vorführung über die christliche Bedeutung des Osterfestes an. Mit Gemeindereferentin Kathrin Blödt verzierten die Kinder kleine Osterkerzen mit typischen österlichen Symbolen.

Wieviele Ostereier könnten da wohl drin sein? Gutes Schätzen und Raten führt am Ende vielleicht zum Gewinn. Foto: Christine Wendl
Wieviele Ostereier könnten da wohl drin sein? Gutes Schätzen und Raten führt am Ende vielleicht zum Gewinn. Foto: Christine Wendl

Andere aktivierten ihre Sinne und versuchten, unterschiedliche Dinge in Schachteln, Säcken oder anderen Gefäßen zu erraten oder zu schätzen. Von dieser Aktion wurden am Ende des Festes die Gewinner ermittelt. David aus der zweiten Klasse gewann das bronzene Ei für den dritten Platz. Er durfte zu Ostermusik auf der Bühne herumhoppeln und tanzen – sehr zur Freude der Gäste, die ihn durch rhythmisches Klatschen unterstützten. Florian aus der ersten Klasse freute sich über das silberne Ei und verteilte, authentisch ausgestattet mit „Hasenohren“, zusammen mit seinem Freund Maxi Schokoladeneier an alle Besucher.

Das goldene Ei gewann Jakob, ein Vorschulkind; er hatte als einziger alle Schätz -und Rätselaufgaben perfekt gelöst. Er durfte die Gäste mit einem von Renate Dominik vorbereiteten Gedicht offiziell in die Osterferien verabschieden. Unterstützt wurde der Bub von seinem Bruder Simon aus der vierten Klasse sowie seinem Papa. (awe)

Mehr Nachrichten aus Ebermannsdorf lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht