MyMz
Anzeige

Senioren

Möglichst lang in der eigenen Wohnung

Ingrid Götz berät fachkundig bei der Anpassung für seniorengerechtes Wohnen in der AOVE-Region im Kreis Amberg-Sulzbach.

AOVE-Sprecher Bürgermeister Bernhard Lindner, AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer (links) und Projektleiterin Monika Hager (rechts) freuen sich über die neue Wohnanpassungsberaterin Ingrid Götz.
AOVE-Sprecher Bürgermeister Bernhard Lindner, AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer (links) und Projektleiterin Monika Hager (rechts) freuen sich über die neue Wohnanpassungsberaterin Ingrid Götz. Foto: AOVE

Hahnbach.Die Anpassung der Wohnung für „seniorengerechtes Wohnen“ ist für Senioren ein wichtiger Baustein, um so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können. Mit Ingrid Götz hat die AOVE-Koordinationsstelle neben Sepp Hirsch die zweite Fachkraft, die Bürger in den AOVE-Kommunen unabhängig und kostenlos berät.

Die 40-stündige Ausbildung, die über die Seniorenakademie Bayern und die Bundesarbeitsgemeinschaft für Wohnanpassung in Tirschenreuth organisiert wurde, gab einen umfassenden Einblick, was Wohnanpassungsberatung alles leisten kann und darf. Themen wie die Verbindlichkeit einer Beratung wurden dabei ebenso behandelt wie der Aufbau eines Beratungsgespräches. Praxisnah wurden den Teilnehmern von den Referenten mögliche Maßnahmen in Bad, WC, Küche und Schlafräumen vermittelt. Auch, welche technische Unterstützungsmöglichkeiten es fürs Alter gibt waren Inhalt der Ausbildung.

Beratungsbedarf kann jetzt gemeldet werden bei der AOVE-Koordinationsstelle „Alt werden zu Hause“ unter Tel. (0 96 64) 9 53 97 19.

Mehr aus der Region Amberg-Sulzbach/Amberg finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht