MyMz
Anzeige

Vereine

Freude über sportliche Erfolge

Meistertitel und viele gute Platzierungen erreichten die Sportschützen Schmidmühlen. Ehrungen schlossen das Sportjahr ab.
Josef Popp

Zum Saisonabschluss wurden nochmals zahlreiche Schützen für ihre Erfolge geehrt. Foto: Josef Popp
Zum Saisonabschluss wurden nochmals zahlreiche Schützen für ihre Erfolge geehrt. Foto: Josef Popp

Schmidmühlen.Landkreismeisterschaft, Vereinsabende, Preisschafkopf, ein Konzert im Hammerschloss und die Rundenwettkämpfe – auf die Schmidmühlener Sportschützen warten in den nächsten Monaten viele Veranstaltungen und Events. Doch bevor es so weit ist, heißt es erst einmal „durchschnaufen“. Mit einem vereinsinternen Grillfest starteten die Sportschützen nun in die wohlverdiente Sommerpause.

Hinter ihnen liegen zahlreiche sportliche wie gesellschaftliche Veranstaltungen, die der Verein gut schultern konnte. Bei einem Sommerfest zum Saisonabschluss blickte Schützenmeister Josef Popp nicht nur zurück, sondern verwies auch auf die Herausforderungen der neuen Sportsaison, die im September beginnt.

Gute Mischung aus Jung und Alt

Viel wurde in dieser Saison abgearbeitet. Auftakt war im Herbst des vergangenen Jahres mit der Landkreismeisterschaft im Sportschießen. Im Juni stand als Großveranstaltung der Raiffeisenjugendcup auf dem Plan. Für die Sportschützen Schmidmühlen starteten zwei Mannschaften. Ein vereinsinterner sportlicher Abschluss ist der gemeinsame Generationencup, bei dem Sportleiter Erwin Koller generationengemischte Mannschaften zusammenstellt. Sieger wurde diesmal das Team mit Josef Hierl, Jamie Luschmann, Michael Döberl, Christoph Hierl, Klaus Ertelt und Thomas Wiesner.

Die Ergebnisse passten heuer. Auch Nachwuchsschütze Christoph Hierl kann zufrieden sein. Foto: Josef Popp
Die Ergebnisse passten heuer. Auch Nachwuchsschütze Christoph Hierl kann zufrieden sein. Foto: Josef Popp

Bei diesem Sommerfest ehrte Schützenmeister Josef Popp auch die erfolgreichen Sportler der Meisterschaften. Dabei betonte der Schützenmeister, dass das abgelaufene Sportjahr ein „gutes“ gewesen sei. Doch Josef Popp erinnerte auch an die beiden Ehrenmitglieder Willi Kugler und Josef Schmidt, die in den vergangenen Monaten verstorben sind. Beide, so der Schützenmeister, haben die ehemaligen Schützenvereine SG 1893 und SG Diana maßgeblich geprägt und auch nach der Fusion der beiden Vereine positive Spuren hinterlassen.

Mit dem Abschneiden bei den Gaumeisterschaften und den Rundenwettkämpfen können die Sportschützen aus der Lauterachtalgemeinde durchaus zufrieden sein. Bei der Gaumeisterschaft des Schützengaus Amberg holten die Schmidmühlener Starter einmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze.

Endlich klappte der Aufstieg

Mit einem ausgezeichneten vierten Platz beendete die 1. Mannschaft die Wettkampfsaison in der Bezirksliga. Auch in diesem Jahr gibt es bei den Sportschützen einen Aufsteiger: Nachdem die Schmidmühlener im vergangenen Jahr knapp am Meistertitel und somit am Aufstieg gescheitert waren, klappte es heuer endlich. Ohne eine Niederlage setzte sich die 2. Mannschaft in der B-Klasse durch. Sie belegte den ersten Platz und steigt nun in die Gauliga A auf. Auf dem ersten Platz landete die 3. Mannschaft in der Breitensportliga. In der kommenden Saison werden die Sportschützen mit einer Mannschaft mehr starten, nämlich in der Gauliga C.

Start in das neue Sportjahr

  • Kinder und Senioren:

    Mit einem breiten Angebot an gesellschaftlichen und sportlichen Veranstaltungen starten die Schützen der Lauterachtalgemeinde in das neue Sportjahr. Hierzu gehört ein Schnupperschießen im Ferienprogramm am 6. September (17 bis 18 Uhr), dem sich das Kirwaschießen der Senioren anschließt.

  • Premiere:

    Am 20. September gibt es erstmals einen gemütlichen Preisschafkopf, den Klaus Ertelt organisiert.

  • Sport:

    Offizieller Start ist am 13. September für alle Klassen. Sportlich interessant wird es am zweiten Oktoberwochenende mit der Landkreismeisterschaft im Sportschießen.

Gut abgeschnitten haben die Starter heuer bei der Bayerischen Meisterschaft des Oberpfälzer Schützenbundes. Ein passabler sechste Platz für den Luftpistolenschützen Erwin Koller mit 338 Ringen und ebenso ein guter sechster Platz für Lorenz Flieder (174 Ringe) in der Schülerklasse konnten verzeichnet werden. Fehlen durfte in der Siegerliste natürlich eine Schützin nicht: Gisela Hüttner. Sie holte mit 346 Ringen in der Damenklasse III Luftpistole einen Meistertitel nach Schmidmühlen. (ajp)

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht