MyMz
Anzeige

Polizei

Fuchswelpe überlebt Autounfall

Ein Mann hat bei Hahnbach einen kleinen Fuchs angefahren. Die Tierklinik Amberg päppelte das ohnmächtige Tier wieder auf.

Der Fuchs ist wohlauf. Foto: Tierklinik Amberg
Der Fuchs ist wohlauf. Foto: Tierklinik Amberg

Hahnbach.Am Montag gegen 23.45 Uhr wurde auf der Bundesstraße 14, am Ortsausgang von Hahnbach in Richtung Sulzbach-Rosenberg, ein Fuchswelpe von einem Pkw angefahren. Der 33-jährige Fahrer hielt sofort an und stellte fest, dass der Fuchs, der nur wenige Monate alt sein dürfte, noch atmete und keinerlei äußeren Verletzungen aufwies, teilt die Polizei mit.

Eine Streifenbesatzung wurde zur Unfallstelle beordert. Die Beamten bestätigten die Feststellungen des Autofahrers und verständigten die Vorsitzende des Tierschutzvereins in Amberg. Diese wiederum nahm sich des Welpen an und brachte ihn in die Tierklinik nach Amberg. Durch den Veterinär wurden erste Untersuchungen durchgeführt. Ein paar Infusionen später wurde der kleine Kerl immer lebhafter, was als gutes Zeichen gedeutet wurde. Offensichtlich befindet sich der Fuchs auf dem Weg der Besserung. Eine Gehirnerschütterung dürfte als Ursache für die teilweise Ohnmacht in Frage kommen.

Bleibt noch anzumerken, dass am Fahrzeug des 33-Jährigen kein Schaden entstand.

Tiere

Flugunfähiger Erpel will wieder fliegen

Duck hat den Winter in seinem Palast bei Stockerls in Neunburg gut überstanden. Jetzt lässt er sich auf Händen tragen.

Weitere Polizeimeldungen aus Amberg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht