MyMz
Anzeige

Ebermannsdorf/Pittersberg

„Grüne Truppe" kümmert sich um den Dorfweiher

Die Gemeinschaft für Schöpfung, Umwelt und Kultur nimmt sich seit geraumer Zeit in Zusammenarbeit mit der Gemeinde des Pittersberger Dorfweihers an.
Michael Götz

Die Weiheraktion am Pittersberg bereitete Freude. Foto: Michael Götz
Die Weiheraktion am Pittersberg bereitete Freude. Foto: Michael Götz

Ebermannsdorf.Dieser sei, wenn er regelmäßig gepflegt werde, mit der dort stehenden mächtigen Trauerweide ein Blickfang im Ort, so Michael Götz. Der Wasserzulauf ist ausreichend, aber Laub, die geringe Wassertiefe und somit höhere Wassertemperatur führen zu vermehrter Algenbildung. Hinzu kommt, dass das Brunnenwasser, das über die Grundstücke Stangl und Westiner zuläuft, aus geringer Tiefe der Flur kommt und deshalb sehr nitrathaltig ist, das heißt Nährstoffe mitbringt.

Die „grüne Truppe“ für Schöpfung, Umwelt und Kultur will jeden ersten Werktag im Monat ab 15 Uhr sowie nach Bedarf Hand anlegen, die Algen abräumen, die Grünfläche pflegen und anderes mehr. Auch die Sonne soll das Gewässer durch den Rückschnitt Sträuchern von Süden und Westen her wieder besser erreichen können. Wer gerne mithilft, ist willkommen. Der Arbeitseinsatz der letzten Tage hat gezeigt, dass dies möglich ist. Etwa 15 „Weiherfrösche“ von Groß bis Klein haben angepackt. Hinterher gab’s für die Kinder als Dank Gummibärchen und für die großen Helfer Kaffee und Kuchen von spendablen Müttern. „Das Schönste an der Gemeinschaftsaktion war, dass sich auch Familien vom Gemeindesitz aus Ebermannsdorf am Pittersberg mit engagierten“, freut sich Vorsitzender Michael Götz. (smg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht