MyMz
Anzeige

Ausbildung

„Günstige Vermittlungsaussichten“

15 neue Pflegekräfte erhielten ihre Abschlusszeugnisse.

Der Teamleiter Arbeitsvermittlung am Jobcenter, Rainer Liermann (links), freute sich mit den Kursteilnehmern und den Lehrkräften von ISE über den erfolgreichen Abschluss der Qualifizierung zu Pflegehelfern.  Foto: Uschald
Der Teamleiter Arbeitsvermittlung am Jobcenter, Rainer Liermann (links), freute sich mit den Kursteilnehmern und den Lehrkräften von ISE über den erfolgreichen Abschluss der Qualifizierung zu Pflegehelfern. Foto: Uschald

Amberg.Es braucht viel Energie, um im Berufsleben wieder zu Tritt fassen, speziell nach längerer Arbeitslosigkeit. Neun Monate haben 13 Frauen und zwei Männer eisern durchgehalten und am Ende am Sprach- und Bildungszentrum ISE die Prüfung zum Pflegehelferin geschafft. Darunter waren auch vier alleinerziehende Mütter.

Der Europäische Sozialfonds (ESF) und das Jobcenter Amberg-Sulzbach fördern jeweils zu 45 Prozent den Lehrgang zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Den Rest übernimmt ISE. Die bisherigen Erfahrungen hätten gezeigt, dass im Bereich Altenpflege eine große Nachfrage auf dem örtlichen Arbeitsmarkt besteht. Deshalb versucht der Teamleiter Arbeitsvermittlung am Jobcenter, Rainer Liermann, immer wieder am Ende eines Lehrgangs die Kursteilnehmer zu einer Weiterqualifizierung durch Belegung einer einjährigen Fortbildung zum Pflegefachhelfer oder einer dreijährigen Ausbildung zum Altenpfleger zu bewegen. Der Bedarf an solchen Fachkräften steige von Jahr zu Jahr. Nach Aussagen von Kursleiter Thomas Klein sind unter den erfolgreichen Absolventen auch einige Migrantinnen, die zunächst erfolgreich an einem Sprachkurs teilgenommen hatten und bislang mit dem Thema Altenpflege noch nicht in Berührung gekommen waren. Zwei von drei von ihnen, so hieß es bei der Zeugnisverleihung, hätten bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche. Insgesamt zeichne sich für alle Kursteilnehmer eine sehr günstige Vermittlungsaussicht ab, berichtete Rainer Liermann vom Jobcenter.

In diesem Zusammenhang würdigte ISE-Geschäftsführer Peter Blendowski die gute vorangegangene Beratung durch das Jobcenter. Liermann zeigte sich bei der Zeugnisverleihung „geplättet und begeistert“ vom Gesamtergebnis der Bildungsmaßnahme, in die auch eine Sozialpädagogin von ISE mit eingebunden war.

Rainer Liermann bat die Absolventen, in ihrem privaten Umfeld für die Teilnahme an solchen Qualifizierungsmaßnahmen aus persönlicher Überzeugung heraus zu werben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht