mz_logo

Gemeinden
Samstag, 24. Februar 2018 1

Polizei

Mit 142 km/h über den Autobahnzubringer

Nach Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der PI Sulzbach-Rosenberg müssen drei Verkehrsteilnehmer ein Bußgeld zahlen.

Die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg kontrollierte in der Aktionswoche „Sicher unterwegs im Goldenen Herbst“ die Geschwindigkeit. Foto: dpa

Sulzbach-Rosenberg.An der oberpfalzweiten Aktionswoche „Sicher unterwegs im Goldenen Herbst“ im Zeitraum von Mittwoch, 14. Oktober, bis Mittwoch, 21. Oktober, beteiligte sich auch die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg in ihrem Schutzbereich. Bei dieser im Vorfeld durch die Medien angekündigten Kontrollwoche ging es schwerpunktmäßig um die Überwachung der Geschwindigkeit auf Landstraßen, die Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht sowie das Handyverbot für Kraftfahrzeugführer, so die PI Sulzbach-Rosenberg.

An mehreren Tagen im Kontrollzeitraum hatte die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg ihr mobiles Lasermessgerät auf der Staatsstraße 2164 (Autobahnzubringer) im Gemeindebereich Illschwang und auf der Staatsstraße 2120 im Gemeindebereich Hahnbach im Einsatz. Bei zahlreichen Kraftfahrzeugführer gab es keine Beanstandungen.

In drei Fällen allerdings mussten Bußgeldverfahren gegen Pkw-Fahrer eingeleitet werden. Trauriger Rekordhalter, so die Polizei, war dabei ein 50-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Kastl, der am Montagnachmittag, 19. Oktober, gegen 15.49 Uhr auf dem Autobahnzubringer mit einer Geschwindigkeit von 142 Stundenkilometern statt der erlaubten 100 Stundenkilometer gemessen wurde. Nach Abzug der Toleranzen schrammte er haarscharf an einem Fahrverbot vorbei. Um den Bußgeldbescheid in Höhe von 120 Euro und den Punkt im Verkehrszentralregister wird er dennoch nicht herumkommen.

Im Hinblick auf die Gurtanlegepflicht waren im Kontrollzeitraum insgesamt vier Verkehrsteilnehmer zu beanstanden, Handy-Telefonierer wurden nicht festgestellt.

Das Ergebnis der Kontrollaktion im hiesigen Bereich zeigt, dass sich die Fahrzeugführer offenbar auf die verstärkte Überwachung eingestellt hatten, so die Polizei. Längerfristiges polizeiliches Ziel sei es allerdings, das Geschwindigkeitsniveau auf Landstraßen eigenverantwortlich durch Vernunft der Verkehrsteilnehmer generell zu senken. Die Nachhaltigkeit dieser Kontrollaktion wird die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg in den nächsten Wochen bei weiteren, unangekündigten Geschwindigkeitsmessungen überprüfen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht