MyMz
Anzeige

Initiative

Der Pokal bleibt in Hahnbach

Beim „Spiel ohne Grenzen“ kämpften 15 Gruppen von sieben Feuerwehren um den Wanderpokal. Diesen sicherte sich Hahnbach.
Von Florian Schlegel

Wer hatte am Schluss das meiste Wasser im großen Eimer? Dies war hier die Aufgabe. Foto: Florian Schlegel
Wer hatte am Schluss das meiste Wasser im großen Eimer? Dies war hier die Aufgabe. Foto: Florian Schlegel

Hahnbach.15 Gruppen von sieben Kinderfeuerwehren kämpften um den Wanderpokal bei einem „Spiel ohne Grenzen“ in Hahnbach. Die Kinder kamen von den Kinderfeuerwehren aus Ursensollen, Auerbach, Hohenkemnath, Haselmühl, Ensdorf und Hahnbach, einige traten gleich mit mehreren Gruppen an. Beim großen „Spiel ohne Grenzen“ waren insgesamt zehn Stationen zu durchlaufen.

So musste beispielsweise ein Entenrennen der etwas anderen Art bewältigt werden: 20 Enten in einem mit Wasser gefüllten Kinderschubkarren mussten die Teilnehmer durch einen Parcours bringen. Selbstverständlich darf bei einem Feuerwehrwettbewerb Wasser nicht fehlen. An drei Stationen spielte das Löschmittel eine große Rolle. Auch Geschicklichkeit musste der Nachwuchs zeigen. Eine ruhige Hand brauchten die Mädchen und Buben bei der Station „Nägel umhängen“ und beim Stapeln von Muttern: Eine falsche Bewegung – und alles fiel um.

Nach gut drei Stunden war der spannende Wettkampf beendet. Die Leiterin der Kinderfeuerwehr Hahnbach, Karin Weber, freute sich, dass zur Siegerehrung auch Kreisbrandrat Fredi Weiß, stellvertretender Landrat Hans Kummert und der 1. Bürgermeister des Markts Hahnbach, Bernhard Lindner, gekommen waren. Kummert gratuliere allen Teilnehmern auch im Namen von Landrat Richard Reisinger. 1. Bürgermeister Bernhard Lindner freute sich, dass so viele Kinder gekommen waren. „Gewonnen habt ihr alle, denn ihr habt hier gemeinsam gearbeitet“, so der Bürgermeister. Kreisbrandrat Fredi Weiß bedankte sich bei der Feuerwehr Hahnbach für die Ausrichtung des Wettkampfes und beglückwünschte alle Mädchen und Buben.

Nach spannenden Spielen stand der Sieger fest: Hahnbach 2 erreichte 177 Punkte und durfte den Wanderpokal in Empfang nehmen. Es folgten die Gruppen aus Hohenkemnath (162 Punkte) und Hahnbach 1 (148 Punkte). (afs)

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht