MyMz
Anzeige

Entwicklung

Bürgerwerkstatt bastelt an der Zukunft

„Grüner Ring“ soll die zentralen Bereiche von Haselmühl langfristig durch attraktive Fuß- und Radwege miteinander verbinden.

Interessiert verfolgten die Bürger die Ideen für die Entwicklung Kümmersbrucks. Foto: Tanja Korzer
Interessiert verfolgten die Bürger die Ideen für die Entwicklung Kümmersbrucks. Foto: Tanja Korzer

Kümmersbruck.Wiederholt diskutierten Bürger das Thema „Kümmersbruck in eine gute und nachhaltige Zukunft führen“. Im Rahmen der dritten Bürgerwerkstatt wurden alle bisher gesammelten Handlungserfordernisse und Ziele für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde auf den Prüfstand gestellt. Dabei flossen Erkenntnisse aus drei Untersuchungen bzw. Konzepten ein: dem Einzelhandelskonzept, dem integrierten Stadtentwicklungskonzept und den vorbereitenden Untersuchungen zur Ausweisung eines Sanierungsgebietes.

Nach der Präsentation des Entwurfs zum Einzelhandelshandelskonzept zeigte die angeregte Diskussion, dass die Erhaltung und Stärkung der Vilstalstraße als Handels- und Nahversorgungsstandort einen wichtigen Stellenwert für die zukünftige Entwicklung Kümmersbrucks einnimmt.

Der öffentliche Raum soll aufgewertet werden

Neben einer gezielten Erweiterung des Einzelhandelsangebots zum Beispiel durch einen Drogeriefachmarkt gehören vor allem die Aufwertung des öffentlichen Raumes, die Verbesserung der Stellplatzsituation bei gleichzeitiger Erhaltung des Verkehrsflusses an der Vilstalstraße und die Verbesserung der Verknüpfung von Vilstalstraße mit der Vilstalaue dazu. Darüber hinaus soll die Ansiedlung ausgewählter Dienstleistungen und Handelsbetriebe in den Entwicklungsbereichen Schloss Haselmühl, Rathausumfeld und Dorfplatz Kümmersbruck das bestehende Angebot sinnvoll ergänzen.

So geht es weiter

  • Gemeinderat:

    Mit den Diskussionsresultaten der Bürgerwerkstatt werden nun die Konzepte im Entwurf fertiggestellt und heuer noch dem Gemeinderat präsentiert.

  • Bürgerwerkstatt:

    Viele brachten ihre Meinung und ihr Wissen in den Prozess ein und gestalten so die Zukunft von Kümmersbruck mit.

Ein Plakatrundgang eröffnete die Diskussion zu weiteren Themen. Beispielhaft ist erstens die langfristige Anlage eines „grünen Ringes“ im zentralen Bereich Haselmühl, der durch attraktive Fuß- und Radwege die zentralen Bereiche wie Rathaus-Areal, Dorfplatz Kümmersbruck und Vils verbindet. Zweitens sollen Vereine und Initiativen unterstützt werden, ihre Angebote besser zu vernetzen und sichtbarer zu machen; sei es durch kontinuierlich gepflegte Aushänge an zentralen Orten oder die digitale Darstellung auch auf der Homepage der Gemeinde. Drittens wurde die Entwicklung weiterer zentral gelegener Wohnungsangebote mit Fokus auf das Mehrgenerationenwohnen unter anderem durch Aktivierung freier Flächen besprochen.

Mehr Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht