MyMz
Anzeige

Versammlung

Heimatverein Theuern hat neu gewählt

Für eine letzte Periode wurden die beiden Vorsitzenden im Amt bestätigt. Eine Verjüngung im Vorstand wird so notwendig.

Die neugewählte Vereinsführung mit dem 3. Bürgermeister Hubert Blödt (li.) Foto: Christian Schrott
Die neugewählte Vereinsführung mit dem 3. Bürgermeister Hubert Blödt (li.) Foto: Christian Schrott

Kümmersbruck.Noch vor den Neuwahlen kündigte Herbert Breitkopf an, dass er und auch sein Stellvertreter Josef Pirzer zum letzten Mal für das Vorstandsamt zur Verfügung stünden. Nach über 30 Jahren in der Vereinsführung des Heimatvereins Theuern wolle er ab der nächsten Wahlperiode "nicht mehr in der ersten Reihe stehen". Schon jetzt müssten jüngere Kräfte aus den Reihen der insgesamt 227 Mitglieder gewonnen werden.

Die Neuwahlen waren gut vorbereitet und schnell abgeschlossen. Ohne Gegenstimme wurde der Antrag des Vorsitzenden genehmigt, die Vereinsführung im Hinblick auf die erwähnte "Verjüngung" um einen 2. Kassier sowie einen 6. Beisitzer zu erweitern. Nicht mehr zur Wahl in das Gremium stellten sich die bisherigen Beisitzer Johann Preischl und Helmut Gärtner.

Steigende Kosten beim Dorffest

In seinem Rückblick erwähnte Breitkopf als Höhepunkt des Vereinsjahres das Dorffest im Juli, auch wenn der dabei erzielte Gewinn durch ständig steigende Kosten für beispielsweise Biergarnituren, Schankanlage und zuletzt sogar das Wechselgeld immer weniger werde.

Neuwahlen

  • Vorstandschaft:

    1. Vorsitzender: Herbert Breitkopf; 2. Vorsitzender: Josef Pirzer; 1. Kassier: Richard Praller; 2. Kassier: Silvia Schneider; Schriftführer: Herbert Pronath

  • Beisitzer:

    Christine Pronath, Tobias Birner, Matthias Kotzbauer, Franz Kuhn, Helmut Pirke, Gerhard Praller

  • Kassenprüfer:

    Thomas Pirzer, Christian Schrott

Der Heimatverein habe sich aktiv an der Brückeneinweihung, nicht zuletzt durch die Spende der neuen Nepomuk Statue, beteiligt. Den Bau von Sitzbänken vor der Kirche sowie die Renovierung einer Kapelle am Ortsrand unterstützte man ebenfalls finanziell, worauf auch Kassier Richard Praller in seinem Bericht noch einmal genau einging. Seit Fertigstellung der Brücke kümmere man sich wieder um deren Blumenschmuck.

Für Osterbrunnen und Weihnachtsbaum am Dorfplatz sowie das Gelände um das Kneippbecken nähmen sich ebenfalls Mitglieder des Heimatvereins Zeit. In seinem Ausblick ging Breitkopf auf den geplanten neuen Zoiglbaum ein. Dieser solle im kommenden Herbst aufgestellt werden. Im Zuge der Errichtung des neuen Feuerwehrhauses werden Gebäude des Heimatvereins weichen müssen. Im Gegenzug könne aber eventuell das bisherige Gerätehaus gemietet werden. Abschließend bedankte sich der Vorsitzende noch bei allen Helfern und Gönnern sowie bei der Gemeinde Kümmersbruck. Diesen Dank erwiderte 3. Bürgermeister Hubert Blödt bei seinem Grußwort.

Pavillon für die Allgemeinheit

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ erfolgte noch eine Wortmeldung zum neuen Standort des vom Heimatverein gebauten Pavillons auf Gemeindegrund in der Nähe des Radlbahnhofs. Es wurde klar gestellt, dass dieser weiterhin der Allgemeinheit diene und auch außerhalb der Öffnungszeiten der Gaststätte als Wetterschutz und Rast genutzt werden darf. (art)

Mehr Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht