MyMz
Anzeige

Renovierung

Pfarrhof ist Heimat für Kunst und Kultur

Elke Renner hat sich mit dem alten Pfarrhof in Theuern einen Lebenstraum erfüllt. Mit einer Vernissage wurde er eröffnet.
Von Josef Popp

Timo Müller, Elke Renner, Aimie Kluger, der Künstler Matthias Kluger sowie Bezirksrat und Ambergs 2. Bürgermeister Martin Preuß freuten sich über die Eröffnung des alten Pfarrhofs.  Foto: Josef Popp
Timo Müller, Elke Renner, Aimie Kluger, der Künstler Matthias Kluger sowie Bezirksrat und Ambergs 2. Bürgermeister Martin Preuß freuten sich über die Eröffnung des alten Pfarrhofs. Foto: Josef Popp

Kümmersbruck.Ohne Zweifel strömen alten Gebäude mit viel Historie immer ein besonderes Flair aus und sind zu Recht auch Schätze der Geschichte. Oftmals verfallen sie, sind ein Ärgernis. Aber es gibt auch immer wieder geschichtsbewusste Idealisten, die sich in ein altes Gebäude verlieben. So ist es in Theuern passiert.

Nicht nur der kleine geschichtsträchtige Ort, sondern auch das untere Vilstal ist um ein echtes historisches Kleinod reicher. Und dies in zweierlei Hinsicht. Zum einen wurde mit dem alten Pfarrhof in Theuern ein historisches Gebäude liebevoll und fachmännisch restauriert, zum anderen öffnen die Besitzer ihre Türen auch für die Kunst und Kultur. Und für die Menschen – so wie es in die Tradition eines Pfarrhofs passt.

Gebäude wurde renoviert

So richtig ge- und eröffnet wurde der alte Pfarrhof am vergangenen Wochenende mit einer Vernissage und quasi einem „Tag der offenen Tür“, zu dem sich eine illustre Gästeschar im ehemaligen Pfarrgarten einfand. Es war ein echtes gesellschaftliches Ereignis, das für die kommenden Jahre hoffen lässt, denn Kunst und Kultur brauchen nicht nur Museen, sondern auch Plätze mit Atmosphäre und Gebäude mit Ambiente, die Lust auf Kunst und Kultur machen.

Die neue Besitzerin des Pfarrhofs, Elke Renner, präsentierte nach mehrmonatiger Renovierung eine Lokation, die nicht nur dem eingefleischten Denkmalschützer das Herz höher schlagen lässt. Der historische Pfarrhof Theuern ist ein besonderes Haus. Von 1734 bis 2012 war es der Wohnsitz der katholischen Gemeindepfarrer. 2012 kaufte ein Amberger Arzt das Anwesen. 2018 hat Elke Renner den Pfarrhof erworben und sich so einen lange gehegten Lebenstraum erfüllt. Die großzügigen Räume strahlen durch ihren herrschaftlichen, barocken Charakter eine besondere Wohlfühlenergie aus. Der Pfarrhof Theuern ist seit fast 300 Jahren ein Ort, an dem man gerne verweilt und miteinander ins Gespräch kommt. Diese Tradition möchte die neue Besitzerin mit ihrem Team fortsetzen. Unter dem Motto: „Himmlisch. Herrlich. Geistreich.“ werden Seminare, Kunst und Events von und für Menschen, die das Besondere suchen und lieben, angeboten.

Ein Bild des Künstlers. Foto: Josef Popp
Ein Bild des Künstlers. Foto: Josef Popp

Zu diesem Auftakt konnte der weit über die Grenzen bekannte Nürnberger Künstler und Buchautor Matthias Kluger gewonnen werden. Dies war eine gute Wahl, denn Klugers Kunst ist eine realistische wie verträumte Bilderwelt, die den Betrachter tief ins Menschsein führt – passend zu einem historischen Pfarrhof. Er ist sowohl Kunstsammlern in Deutschland, als auch im Ausland ein Begriff.

Werke voller Lebenskraft

Matthias Kluger zeigt seine Werke im alten Pfarrhof. Foto: Josef Popp
Matthias Kluger zeigt seine Werke im alten Pfarrhof. Foto: Josef Popp

Klugers „plakative und verträumte“ Werke lassen den Betrachter in imaginäre Welten eintauchen und verführen zu immer neuen Interpretationen. Matthias Kluger arbeitet als freischaffender Künstler in Nürnberg, ist einer der Preisträger des NN-Kunstpreises 2017 und nahm an verschiedenen Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland teil.

In Theuern kann man einige seiner großformatigen Werke sehen. Beeindruckend sind seine verschiedenen Darstellungen von Menschen – kräftig, beeindruckend und voller Lebenskraft. Eine gelungene Ausstellung im alten Pfarrhof.

Das ist geplant

  • Veranstaltungen:

    Unter dem Motto Himmlisch – Events die berühren, anspruchsvolle Veranstaltungen im Haus und Pfarrgarten, Herrlich – Kunst, die inspiriert: Kunstaktionen, exklusive Kochkunst, Konzerte und Vernissagen; Geistreich – Seminare, die beflügeln, Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung im kleinen Kreis soll der alte Pfarrhof mit neuem Leben erfüllt werden.

  • Kunst:

    Die Ausstellung im Pfarrhof kann noch bis zum 30. Mai nach Voranmeldung besichtigt werden. Anmeldungen erbeten unter buero@pfarrhof-events.de.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht