MyMz
Anzeige

Prüfung

Die Feuerwehrler kamen ins Schwitzen

Zwölf Jugendgruppen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg legten mit Erfolg die Deutsche Jugendspange ab.

Auch das Zusammenkuppeln einer Saugleitung gehörte zu den Aufgaben.
Auch das Zusammenkuppeln einer Saugleitung gehörte zu den Aufgaben. Foto: Schlegel

Sulzbach-Rosenberg.Die Deutsche Jugendspange wurde am vergangenen Samstag im Krötenseestadion in Sulzbach-Rosenberg abgenommen. Die Kreisjugendfeuerwehr Amberg-Sulzbach hat mit der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg diese Abnahme perfekt vorbereitet. Neben den Führungsdienstgraden der Landkreisfeuerwehr war auch MdL Reinhold Strobl zum Beginn der Wettkämpfe gekommen.

Zwölf Gruppen von Feuerwehren aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg nahmen teil. Drei Gruppen der Feuerwehr der Stadt Amberg; aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach waren am Start die Jugendfeuerwehren Ensdorf/Thanheim Haselmühl 1 und Haselmühl 2/Theuern, ferner Neukirchen/Röckenricht/Holnstein-Mittelreinbach, Schnaittenbach, Schwend (zwei Gruppen), Steiningloh-Urspring und Zant. Nach guten Leistungen und drei Stunden durfte Kreisjugendfeuerwehrwart Hubert Haller den Jugendlichen zum bestandenen Abzeichen gratulieren.

Fünf Übungen mussten die Floriansjünger bewältigen. Im ersten Teil mussten feuerwehrtechnische Fragen in der Gruppe beantwortet werden. Der sportliche Teil darf bei einem Abzeichen auch nicht fehlen. Beim Kugelstoßen, einem Staffellauf und einer Schnelligkeitsübung wurde so manchen Jugendlichen ganz schön warm.

Gruppenführer der teilnehmenden Mannschaften mit Bürgermeister Michael Göth, Kreisbrandrat Fredi Weiß, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwartin Conny Bäuml, MdL Dr. Harald Schwartz (von links), stellvertretendem Landrat Franz Birkl (rechts) und Kreisjugendfeuerwehrwart Hubert Haller (Dritter von rechts) Foto: Schlegel
Gruppenführer der teilnehmenden Mannschaften mit Bürgermeister Michael Göth, Kreisbrandrat Fredi Weiß, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwartin Conny Bäuml, MdL Dr. Harald Schwartz (von links), stellvertretendem Landrat Franz Birkl (rechts) und Kreisjugendfeuerwehrwart Hubert Haller (Dritter von rechts) Foto: Schlegel

Um den Wettbewerb abzurunden, trugen die Jugendlichen vor den Augen der Schiedsrichter einen Löschangriff vor. Petrus meinte es gut mit den Jugendlichen. Zwar regnete es vor und nach der Abnahme, doch während die Jugendlichen ihre Aufgaben absolvierten, fiel kein Tropfen vom Himmel.

Nachdem alle zwölf Gruppen die fünf Übungen hinter sich gebracht hatten und gestärkt vom Essen kamen, das die Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg bereitgestellt hatte, ging es zur „Siegerehrung“. Hubert Haller dankte allen teilnehmenden Gruppen, der Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg und der Stadt Sulzbach-Rosenberg für die Bereitstellung des Platzes und für die Übernahme der Verpflegungsstelle.

MdL Dr. Harald Schwartz betonte: „Ihr seid der Nachwuchs, den wir brauchen!“ Er sprach den Jugendlichen auch seinen Respekt aus. Stellvertretender Landrat Franz Birkl appellierte, dass die Jugendlichen weiterhin so tatkräftig bei der Sache bleiben. Der 1. Bürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg, Michael Göth, überreichte Kreisjugendfeuerwehrwart Hubert Haller eine kleine Spende. (afs)

Mehr aus der Region Amberg-Sulzbach/Amberg finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht